Niklas P. und die Tricks der Juristen | Die Killerbiene sagt…

.schutz_1

.

Es ist klar, daß das kapitalistisch-faschistische CDU-Regime das Volk primär über ANGST beherrschen will.

Das ist der Hauptgrund dafür, warum die kriminellen Ausländer trotz mehrfacher eindeutiger und gemeingefährlicher Verstöße unter den irrwitzigsten Vorwänden immer wieder auf die schutzlose Bevölkerung losgelassen werden.

Ich möchte an der Stelle gleich anmerken, daß natürlich die meisten hier angesiedelten Ausländer nicht kriminell sind.

ABER

Da gerade die Propagandaorgane des Regimes jeden Tag von Übergriffen durch kriminelle Ausländer berichten, wird das Volk natürlich verunsichert.

Wenn einem also eine Gruppe von 5 Ausländern entgegenkommt, woher soll man wissen, ob es sich um harmlose Menschen handelt, oder vielleicht um eine Gruppe von Schwerverbrechern, die von den CDU/CSU/SPD-Faschisten immer wieder freigelassen wurde?

Aus Sicherheitsgründen wird man vorsichtshalber die Straßenseite wechseln.

Der Clou ist also, daß man nur 5% kriminelle Ausländer braucht, die man immer wieder freilässt und deren Taten in den Zeitungen kolportiert,

während die anderen 95% harmlosen Ausländer einfach genauso aussehen wie die kriminellen und dadurch auch ihren Zweck erfüllen:

das Volk einzuschüchtern!

.

Gerade im ländlichen Bereich wird mir berichtet, daß in der Nähe von „Flüchtlingsheimen“ de fakto Ausgangssperren für Deutsche bestehen.

Wo noch vor 2 Jahren um dieselbe Zeit abends Kinder spielten oder die Leute mit ihren Hunden Gassi gingen,

sieht man nun keinen Deutschen mehr, sondern nur noch die sporadischen Gruppen von Ausländern, die teilweise laut gröhlend für die CDU auf Patrouille sind.

Natürlich ohne es zu wissen.

Aus Sicht der Bonzen eine doppelt ideale Situation:

Einerseits ist die Bedrohungslage der Deutschen gestiegen und sie sind leichter zu beherrschen.

Andererseits versuchen nun Parteien dadurch zu punkten, daß sie die Wähler mit mehr Sicherheit ködern:

.

Sicherheit

.

Die Ironie in der Geschichte liegt natürlich darin, daß dieselben Parteien nun Sicherheit versprechen,

die diese Sicherheit letztes Jahr absichtlich und illegal durch die Aussetzung von Personenkontrollen vernichtet haben.

Das wäre so, wie wenn ein Feuerwehrmann bei hellichtem Tage durch ein Dorf läuft und die Häuser der Bewohner ansteckt,

und sie anschließend darum bittet, ihn zum Bürgermeister zu wählen und ihm mehr Geld für den Brandschutz und neue Feuerwehrautos zu geben.

Oder, wie es Deutschlands bekanntester Reichskanzler formulierte:

.

Nur ein Wahnsinniger kann hoffen, daß die Kräfte, die erst den Verfall herbeiführten, nunmehr die Wiederauferstehung bringen könnten.

.

Wären die Deutschen ein schlaues Volk, müsste die CDU/CSU/SPD, die die Regierung im letzten Jahr stellten, bei den Umfragen kombiniert auf etwa 1-2% kommen.

Da die Summe aus CDU/CSU/SPD jedoch immer noch die absolute Mehrheit der Wähler stellt, besitzt die absolute Mehrheit der deutschen Wähler offensichtlich keinerlei Verstand.

Die Nichtwähler sind übrigens keinesfalls besser als die Wähler dieser 3 Parteien, denn jede nicht abgegebene Stimme sorgt dafür, daß die Stimmen der anderen prozentual stärker ins Gewicht fallen.

Wer nicht versteht, daß 15 Millionen CDU-Wähler bei einer Wahlbeteiligung von 40 Millionen natürlich mehr Bedeutung haben als bei einer Beteiligung von 60 Millionen, mit dem erübrigt sich jede Diskussion: im ersten Fall machen sie 37,5 % aus, im zweiten Fall lediglich 25%.

Und würden sich die 20 Millionen Nichtwähler auf eine Partei einigen, z.B. die AfD, so wäre die dann mit 33% natürlich die stärkste Partei im Bundestag.

.

merkel-lacht

(„Was bin ich froh, daß die Deutschen so doof sind. Die glauben allen Ernstes, daß sie etwas ändern, wenn sie NICHT zur Wahl gehen…“)

.

Ich bezeichne die Ausländer ja oft als Söldner des faschistischen CDU/CSU/SPD-Regimes, weil sie einerseits dessen Agenda erfüllen und dafür lediglich mit Leistungen nach dem Asylbewerber-Gesetz abgespeist werden.

Man muss neidisch anerkennen, daß Merkel es hervorragend verstanden hat, das neue Deutschland zu organisieren.

Jede Diktatur, die gegen die Wünsche der Mehrheit gerichtet ist, braucht Terror-Schwadrone, um die Menschen einzuschüchtern.

Sei es unter Stalin, unter Ceaucescu, unter Pinochet, unter dem Schah von Persien, unter Honecker oder jetzt unter Poroschenko/Jazenjuk in der Ukraine.

Diese Terror-Geheimpolizei sorgt für Angst und Schrecken unter der Bevölkerung und jeder wusste:

„Wenn ich was Falsches über die Regierung sage, verschwinde ich in einem Folterkeller des Regimes“

.

Der Clou beim Merkel-Faschismus besteht darin, daß ihre Terror-Geheimpolizei aus kriminellen Ausländern besteht,

die gar nicht wissen, daß sie im Sinne des Regimes arbeiten!

Fragt doch mal die Kriminellen, die Frauen vergewaltigen, Passanten abstechen oder totprügeln, ob ihnen vorher irgendwer einen Befehl gegeben hat!

Natürlich nicht.

Darum fällt es vielen so schwer, eine Beziehung zwischen diesen Terrortruppen und dem faschistischen CDU-Regime zu ziehen, denn es gibt offiziell keine.

Man kann diese nur durch den eigenen Verstand herleiten.

Wenn einerseits Deutsche für klare Notwehr teilweise jahrelang ins Gefängnis gehen,

aber andererseits Ausländer für klaren Mord mit lächerlichen Bewährungsstrafen davonkommen,

dann sollte man 1+1 zusammenzählen.

Offenbar ist die erste Handlung unerwünscht und wird darum bestraft,

während die zweite Handlung erwünscht ist und Nachahmer anregen soll.

Um kriminelle Ausländer heranzuziehen, die im Sinne des Regimes agieren, braucht es keine Befehle, sondern nonverbale Hinweise.

Und im Gegensatz zu vielen merkbefreiten Deutschen, die sich allen Ernstes noch in einem „Rechtsstaat“ wähnen, haben die Ausländer schon längst gemerkt, wie hier der Hase läuft:

Man kann hier als Ausländer so viele normale Deutsche totprügeln wie man will, die deutschen Polizisten werden die Ausländer schützen und die Justiz immer einen Vorwand finden, um sie freizusprechen.

.

gepixelt

(Auf wessen Seite steht eine Polizei, die erst 8 Monate nach der Tat einverpixeltes Fahndungsfoto herausgibt? Ist übrigens in BAYERN passiert; wo sonst…)

.

In einem Rechtsstaat macht die Justiz ihre Arbeit und die Kriminellen werden spätestens nach der 3. Tat zur Abschreckung eingesperrt.

Aber im Gefängnis nützen die Kriminellen nichts und so bedient sich das CDU/CSU/SPD-Regime mehrerer Tricks, um aus den Morden ihrer Schützlinge Körperverletzungen zu machen; quasi eine Rangelei mit Todesfolge™

1) Es wird grundsätzlich das Jugendstrafrecht angewandt und behauptet, dort stehe der „Erziehungsgedanke“ im Mittelpunkt.

Zur Not finden sich schon ein paar Huren in der Justiz, die auch bei einem 25-jährigen eine so schwere Reifeverzögerung feststellen, daß unbedingt nach Jugendstrafrecht geurteilt werden muss!

Oder der neueste Fall: wenn ein 22-jähriger Iraker eine 15-jährige Deutsche vergewaltigt, wird der Fall vor dem Jugendschöffengericht verhandelt und das mit dem Alter des Opfers begründet.

Wo hätte man den Fall wohl verhandelt, wenn das Opfer minderjährig gewesen wäre? Vor einer Versammlung von Kindergärtnerinnen?

(Quelle)

.

2) Es wird auch gerne behauptet, es käme auf „den entscheidenden, tödlichen Tritt/Schlag“ an, und weil nunmal fünf Leute auf das Opfer eingeschlagen/-getreten haben, lässt sich der Täter leider nicht ermitteln und alle müssen freigesprochen werden („In dubio pro reo“).

Daß es auch so etwas wie „gemeinschaftlich verübten Mord“ gibt, fällt den BRD-Schandrichtern nur bei Deutschen ein; so ist Beate Zschäpe selbstverständlich eine Mörderin, auch wenn sie bei den Morden nicht einmal in Tatortnähe war!

 

.

hammer kopf

(Deutsche Schandrichter machen sich die Welt, widdewidde wie sie ihnen gefällt…)

.

3) Der Pflasterstein-Trick oder „Wie schiebe ich die Schuld dem Opfer zu?“

Im allgemeinen sterben die totgetretenen Opfer an einer Hirnblutung.

Diese Hirnblutung ist  zu 99,999% die Folge der Tritte/Schläge gegen den Kopf, doch es gibt eine Restwahrscheinlichkeit, daß das Opfer sich diese Blutung zugezogen hat, als es während des Kampfes auf den Boden stürzte.

Da es keine Zeitmaschinen gibt und man das Opfer nicht nach jedem Schlag/Sturz auf das Auftreten einer Blutung untersuchen kann, ist die Frage, wann die tödliche Blutung auftrat natürlich nie abschließend zu beantworten.

Achtet bitte sehr genau auf die folgenden Beschreibungen bei den ermordeten Opfern; stets ist die Rede von einem „Sturz auf den Boden“, so daß die Schandrichter der BRD behaupten können, die tödlichen Verletzungen seien durch den Sturz und nicht durch die Schläge/Tritte des Mörders zustanden gekommen!

Ich zitiere hier mal:

 Der junge Weyher sei aufgrund der fehlenden Abwehrhaltung – weil er mit einem Angriff nicht gerechnet habe – gegen die Außenseite des Busses geprallt und danach besinnungslos auf dem Straßenpflaster liegen geblieben.

Es geht hier um den Fall Daniel S. Ihr merkt, was unterschlagen wird: Daß die Täter natürlich noch auf das Opfer eingetreten haben, als dieses schon am Boden lag. Durch diese Art der Berichterstattung wird impliziert, der Aufprall gegen den Bus sei für den Tod verantwortlich, und nicht die anschließenden, von den gleichgeschalteten Hurenmedien verschwiegenen Tritte.

.

Der 20-jährige Jonny K. war einen Tag nach dem brutalen Angriff vom Oktober 2012 an Gehirnblutungen verstorben.

Achso, ich hätte ja gedacht, er wäre an den Tritten gestorben, die die Gehirnblutungen verursacht haben. Wenn ich jemandem mit einer Schrotflinte in den Bauch schieße, kann ich dann eigentlich auch behaupten, daß das Opfer an „inneren Blutungen“ gestorben ist? Also quasi eine „natürliche Todesursache“?

.

Der Jugendliche hatte  im Juni 2009 gemeinsam mit einem Kumpel den Dachdecker Thomas M. (44) am S-Bahnhof Harburg um 20 Cent angebettelt. Als der Mann nicht zahlen wollte, versetzte Onur ihm einen Faustschlag gegen den Oberkörper. Der Dachdecker, leicht alkoholisiert,  prallte ungebremst mit dem Kopf auf dem Boden, starb vier Wochen später an den Schädelverletzungen.

Wieder dasselbe Schema: das Opfer stirbt „an den Folgen eines Sturzes“. Täter kommt mit lächerlichen Bewährungsstrafen davon und kann so weiter Angst und Schrecken verbreiten.

Merkel und ihre Clique freuen sich; sie leben von der Angst und der Schuld des deutschen Volkes!

.

Die Polizei hat einen 25-Jährigen als dringend tatverdächtig festgenommen. Er soll am Sonntagmorgen vor einer Disco ohne jegliche Vorwarnung auf sein Opfer eingeschlagen haben, wie die Ermittler am Montag (9.9.) mitteilten. Der 21-Jährige stürzte zu Boden und schlug mit dem Kopf hart auf den Pflastersteinen auf. Wenig später starb er im Krankenhaus.

Es wird langsam langweilig, nicht wahr? Immer dasselbe Schema:

Nicht der Täter ist schuld,  sondern das böse Straßenpflaster!

Woher wissen die Juristen eigentlich, daß die Hirnblutungen vom Sturz herrühren und nicht vom anfänglichen Schlag?

.

Und zuletzt der Fall „Niklas P“.

Dort heißt es:

Doch jetzt ist ein ominöses medizinisches Rechtsgutachten aufgetaucht und attestiert eine angebliche „Vorschädigung des Hirnes“ von Niklas, so dass der Tritt gegen seinen Kopf, ausgeführt durch den marokkanisch-stämmigen Walid S., schlussendlich nicht ursächlich für den tragischen Tod des 17-Jährigen gewesen sein soll.

Ihr seht auch hier die Vorgehensweise der deutschen Verbrecher in Justiz und Medizin.

Nein, nicht der Täter, der gegen den Kopf des Opfers getreten hat, ist am Tod des Opfers schuld, sondern eine Vorschädigung des Hirnes!

.

.

Um die Korruption der deutschen Juristen mal auf den Punkt zu bringen, habe ich hier einen Fall, wo eine deutsche Richterin einen Vergewaltiger vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen hat, weil sich das Opfer nicht stark genug gewehrt hat!

Nichtmal im beschissenen Kongo wird so willkürlich „Recht“ gesprochen wie von den deutschen Huren in diesem angeblichen „Rechtsstaat“!

Wenn ihr mich fragt, wer die widerlichsten Menschen auf diesem Planeten sind, so brauche ich nicht lange zu überlegen.

Nicht irgendwelche kriminellen Moslems, die Leute aus Jux und Tollerei totschlagen.

Sondern feine deutsche Juristen und Politiker mit Doktortitel, die diese Moslems als Mittel benutzen, um ihre Schreckensherrschaft gegen das eigene Volk zu begründen.

.

Götzl

.

LG, killerbee

Quelle: Niklas P. und die Tricks der Juristen | Die Killerbiene sagt…

Advertisements

Ein Gedanke zu “Niklas P. und die Tricks der Juristen | Die Killerbiene sagt…

  1. „Ich möchte an der Stelle gleich anmerken, daß natürlich die meisten hier angesiedelten Ausländer nicht kriminell sind.“ Ist das noch auswendig gelernt, oder schon Pawlov?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s