Syrien-Konflikt droht Eskalation – USA fordern: „Russen und Iraner ermorden“

Mit dem Eingreifen Russlands in den Syrien Krieg hat sich das Blatt gewendet. Durch die russischen Luftschläge werden die Anti-Regierungsrebellen, darunter auch US-Verbündete, immer weiter zurückgedrängt. Die Lage für verschiedene Söldnergruppen ist prekär, deshalb verschärft die USA nun ihre Kriegsrhetorik. Ein früherer CIA-Direktor sagte unverblümt, Amerika müsse Russen und Iraner in Syrien töten.

Ungewöhnlich offene Worte fand der frühere stellvertretende CIA-Direktor Mike Morell über das US-Engagement in Syrien. In einem Interview mit Charlie Rose meinte Morell, die Amerikaner sollten von Russen und Iranern einen Preis verlangen und diese in Syrien töten.

„Das erzählt man der Welt natürlich nicht“, so Morell weiter. Auch im Pentagon würde niemand aufstehen und sagen, „wir haben das getan“. Aber es müsse so gemacht werden, dass Moskau und Teheran wüssten, sie hätten einen Preis bezahlt.

Auch gegen Baschar al-Assad will Morell mit aller Härte vorgehen. Der CIA-Mann spricht sich dafür aus, die Bürogebäude des syrischen Staatsführers mitten in der Nacht zu bombardieren – Flugzeuge und Helikopter sollen zerstört werden. Assad soll denken, dass „dies kein gutes Ende für ihn haben wird“.

Stehen die USA vor einer Niederlage in Syrien?

Morells Aussagen lassen den Schluss zu, dass sich eine Niederlage der von der CIA und anderen Diensten in Syrien eingesetzten Söldner und Spezialtruppen abzeichnet. Mit diesen Truppen, die auch Teil der internationalen Koalition sind, sollte Assad gestürzt werden. Die von den USA finanzierten Kämpfer sind auch mit oppositionellen Rebellengruppen wie der al-Nusra-Front verbündet. Al-Nusra wird hauptsächlich von Saudi-Arabien finanziert.

Für die syrische Regierung verschärfte sich die Lage mit dem militärischen Engagement der US-geführten Anti-IS-Koalition vor mehr als zwei Jahren. Deshalb griff Russland auf Bitten Assad im September 2015 in den Krieg ein. Die USA und ihre Verbündeten bombardieren das Land ohne UN-Mandat womit der Krieg völkerrechtswidrig ist.

Der Einsatz des russischen Militärs in Syrien hat jedoch eine völkerrechtliche Grundlage. Die Anwesenheit von US-Spezialtruppen und Kampfjets in Syrien ist dagegen illegal. Damit ist auch eine Kooperation zwischen den Söldnern und den Russen unmöglich.

Mit dem Einsatz Russlands hat sich das Blatt in Syrien völlig gewendet. Die Anti-Regierungsrebellen, darunter auch Milizen des Islamischen Staates (IS), werden immer weiter zurückgedrängt. Auch dass sich US-Präsident Barack Obama mit Russlands Präsident Wladimir Putin auf eine enge Zusammenarbeit verständigte, trafen die CIA und die Neocons hart. Damit war das Schicksal der illegalen Kampftruppen besiegelt. Zuletzt hatten US-Militärs sogar IS-Terroristen freies Geleit zum Abzug gegeben. (Siehe: US-Militärs lassen IS-Terroristen unbehelligt Rückzug antreten)

Dazu meinte US-Militär, Jeff Davis, die US-Luftwaffe werde alles tun, um die US-Spezialtruppen zu schützen. „Und das syrische Regime wäre gut beraten, keine Dinge zu tun, die sie in Gefahr bringen könnte“, zitieren die „Deutschen Wirtschafts Nachrichten“ Davis.

„Wo befinden sich die ‚moderaten Rebellen’“?

Die USA würde von Russland immer verlangen keine sogenannten moderaten Rebellen mit Luftschlägen zu bombardieren, aber über die Stellungen der US-Verbündeten würde das amerikanische Militär keine Auskunft geben wollen, sagt der russische Verteidigungsminister Sergej Shoigu in einem Interview mit „Russia 1“. Auch die syrische Regierung erhalte keine Angaben, wo sich die Stellungen der „moderaten Rebellen“ befänden, so Shoigu.

„Wir sagen ihnen: Sagt uns, wo diese moderate Opposition stationiert ist. Sagt uns, wo sie sich exakt befinden, damit wir Luftschläge gegen sie unterlassen. Doch die Amerikaner reagieren nicht drauf. Gut, dann sagt uns doch, wo wir genau bombardieren sollen – wo denkt ihr, befinden sich die Stellungen der Al-Nusra-Front und ISIS? Doch auch darauf erhalten wir keine Antwort“. (so)

Quelle: Syrien-Konflikt droht Eskalation – USA fordern: „Russen und Iraner ermorden“


3 thoughts on “Syrien-Konflikt droht Eskalation – USA fordern: „Russen und Iraner ermorden“

  1. Von: Hartmut Joerger [mailto:hartmut.joerger@yahoo.de] Gesendet: Montag, 22. August 2016 17:18 An: Andreas Große Betreff: Re: [Neuer Beitrag] Syrien-Konflikt droht Eskalation – USA fordern: “Russen und Iraner ermorden”

    Welches Land zettelte die meisten Kriege an?

    image

    Welches Land zettelte die meisten Kriege an?

    Auf http://www.youtube.com anzeigen

    Vorschau nach Yahoo

    Hartmut Joerger Buchenlandweg 116 89075 Ulm

    Telefon: 07 31 / 9 26 74 67

    E-mail: hartmut.joerger@yahoo.de

    Gefällt 1 Person

  2. Von: Hartmut Joerger [mailto:hartmut.joerger@yahoo.de] Gesendet: Montag, 22. August 2016 17:18 An: Andreas Große Betreff: Re: [Neuer Beitrag] Syrien-Konflikt droht Eskalation – USA fordern: “Russen und Iraner ermorden”

    Welches Land zettelte die meisten Kriege an?

    image

    Welches Land zettelte die meisten Kriege an?

    Auf http://www.youtube.com anzeigen

    Vorschau nach Yahoo

    Hartmut Joerger Buchenlandweg 116 89075 Ulm

    Telefon: 07 31 / 9 26 74 67

    E-mail: hartmut.joerger@yahoo.de

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s