Die wahren Hintergründe über den Fotografen des „kleinen Jungen in der Ambulanz“ | UNSER MITTELEUROPA


Bildquelle: http://www.thecanary.co/2016/08/18/young-boy-ambulance-silent-haunting-plea-world-video/

Von Brad Hoff

Die Fotojournalist hinter den in den sozialen Netzen viral zirkulierenden Bildern des „kleinen Jungen in der Ambulanz“ [1], die weiterhin Schlagzeilen auf der ganzen Welt machen, wurde von Associated Press (AP) als Mahmoud Raslan identifiziert. [2] Sein Foto von einem durch Bombensplitter verletzten und schockierten Jungen, der einen Luftangriff in Aleppo fast nicht überlebt hätte, hat die Herzen und Gefühle von Millionen erfasst und die sinnlosen und schrecklichen Verwüstungen aufgezeigt, welche Syriens unschuldige Kinder ertragen müssen. Während einige dem Fotografen Raslan Lob spenden, kam inzwischen ans Licht, dass er in seinem eigenen Keller einige Leichen verborgen haben dürfte.

Hintergrund #1

Raslans Facebook-Einträge enthüllen eine bizarre Realität und zeigen die Ironien und die Komplexität des syrischen Konflikts. Der Fotograf hat nämlich Fotos von sich selbst veröffentlicht, die ihnen zusammen mit den Mördern eines 12-jährigen in Aleppo gefangenen palästinensischen Jungen zeigen, dessen Enthauptung durch die militante Gruppe „Zenki“ gefilmt wurde. [3] Dieser Film gelangte erst vor kurzem in den sozialen Medien zu trauriger Berühmtheit.

Der palästinensische Junge, der kurz vor seinem Enthauptung zusammen mit seinen Henkern auf der Tragfläche eines LKWs gefilmt wurde, war Berichten zufolge aus einem Krankenhaus entführt worden [4] und war noch an mehrere intravenöse Kanülen angeschlossen.

Am 5. August, etwa zwei Wochen nach der öffentlichen Enthauptung des Jungen [5] durch nicht maskierte Männer, die in dem Video deutlich zu erkennen waren, hat Mahmoud Raslan auf seiner Facebook-Seite einen Selfie hochgeladen, der ihn gemeinsam mit zwei der an der Exekution beteiligten Männer zeigt. [6]

Raslan-Facebook-5-August-upload-with-Zenki-men-1024x559

 

Der grinsende Raslan ist in der linken unteren Ecke des Fotos zu sehen; hinter ihm stehen mehrere Männer, darunter zwei, die in dem Video über die Enthauptung des palästinensichen Jungen deutlich zu erkennen waren:

Zenki-beheaders-with-Ambulance-boy-photographer-1024x536

 

Einer der beiden Henker des Jungen konnte auch namentlich identifiziert werden. Es handelt sich um den Mann, der in dem Selfie direkt hinter Raslan steht. Sein Name ist Omar Salcho [engl. Umar Salkho]. Er wird in arabischen Medien als Anführer der Zenki-Bewegung [6] beschrieben, die für die Durchführung dieser Gräueltat verantwottlich ist. Das Videomaterial wurde übrigens am 19. Juli 2016 ins Internet hochgeladen. Die von den USA unterstützte Zenki-Bewegung (arab. Harakat Nour al-Din al-Zenki) [7] behauptete daraufhin, dass die Täter verhaftet worden seien und vor Gericht gestellt werden sollten. [8] Derselbe Omar Salcho ist jedoch in einem am 28. Juli 2016 hochgeladenem Video erneut zu sehen. [9]

Unter dem von Raslan am 5. August auf Facebook hochgeladenen Selfie findet sich folgender Text (hier in deutscher Übersetzung):

Wenn man die Bilder der Anführer an der Front sieht, ist – so Allah es will – der Sieg gewiss. Aus dem belagerten Aleppo, wobei alle ihre Gesichter geschwärzt haben.

Nicht nur, dass der Fotograf, der jetzt globales Lob für sein Foto des „Jungen in der Ambulanz“ erhält, vor kurzer Zeit mit den Henkern des palästinensichen Jungen posiert und ihnen sogar beigepflichtet hat, er trug auch noch „zufällig“ bei beiden Gelegenheiten das gleiche Hemd [10]: so ist er nämlich auch im Vor- und Nachspann des Videos zu sehen, in dem der kleine Junge in der Ambulanz zu sehen ist. [11]

Hintergrund #2

Von Raslan, der sich selber auf Twitter [12] als „syrischer Medienaktivist“ bezeichnet, sind auch mehrere Aussagen bekannt, in denen er sich öffentlich zu Selbstmordattentätern bekennt.

Der Text neben dem Screenshot unten, der von Raslans Facebook-Seite [13] stammt, lautet in deutscher Übersetzung:

Den Selbstmordkämpfer aus dem Land der Schlachten und des Gemetzels, aus der Stadt Aleppo der Märtyrer, steht – so Allah es will – große Freude bevor.

Mahmoud-Rslan-2-1024x576

 

Ein weiterer Beitrag Raslans in deutscher Übersetzung:

Tausende von Selbstmordkämpfern und Dutzende Sprengfallen werden für die große Schlacht in Aleppo vorbereitet, der ersten Schlacht, wo ich Männer weinen sehe, weil sie wegen der großen Anzahl der verfügbaren Kämpfer daran nicht teilnehmen können.

Raslan-image-4-1024x576

 

Auf den Social-Media-Konten von Raslan existieren noch etliche weitere Videos und Fotos, mit denen er dieinghimasiyun (arabische Bezeichnung für die im syrischen Krieg kämpfenden „Selbstmord-Krieger“) verherrlicht. [14]

Ein komplexer Propagandakrieg

Es ist ein trauriger Beweis für die Komplexität und die Wirrnisse des scheinbar endlosen Krieges in Syrien, wenn selbst einige der bekanntesten Kriegsberichterstatter, die vorgeben, das tragische Schicksal der Kinder in dem Land schildern zu wollen, selber mit Kindesmördern unter einer Decke stecken.

Der syrische Krieg ist nichts anderes als einer der hässlichsten Propaganda-Kriege, bei dem alle Seiten wetteifern, der Welt die „kultigsten“ und aufwühlendsten Bilder des Leidens vorzusetzen. Diese Tatsache, wie mit unschuldigen Kinder in solchen Bildern umgegangen wird, sollte uns kritisch und vorsichtig machen, was die Motive derjenigen betrifft, die an einem Tag Brutalitäten verherrlichen und uns am nächsten Tag die Bilder der Opfer eben dieser Brutalitäten präsentieren.

Quelle: www.thecanary.co/2016/08/19/the-man-behind-the-viral-boy-in-the-ambulance-image-has-brutal-skeletons-in-his-own-closet-images/,www.informationclearinghouse.info/article45325.htm

Verweise:
[1] www.thecanary.co/2016/08/18/young-boy-ambulance-silent-haunting-plea-world-video/
[2] www.nytimes.com/aponline/2016/08/18/world/middleeast/ap-ml-syria.html?_r=1
[3] www.rawstory.com/2016/07/islamist-rebels-in-syria-behead-12-year-old-boy/
[4] www.scoopnest.com/user/EjmAlrai/755781527313715200
[5] www.thedailybeast.com/articles/2016/07/19/u-s-backed-moderate-rebels-behead-a-child-near-aleppo.html
[6] www.facebook.com/photo.php?fbid=330560193943117&set=a.184941701838301.1073741829.100009674160711&type=3&theater
[7] en.wikipedia.org/wiki/Harakat_Nour_al-Din_al-Zenki
[8] www.theguardian.com/world/2016/jul/20/syrian-opposition-group-which-killed-child-was-in-us-vetted-alliance
[9] www.youtube.com/watch?v=Aw4u83WBing
[10] twitter.com/LinaArabii/status/766445759550066688
[11] www.independent.co.uk/news/world/middle-east/aleppo-boy-photo-video-syria-war-photographer-on-moments-that-led-up-to-it-air-strike-a7197291.html
[12] twitter.com/mahmuoodrslan
[13] www.facebook.com/mahmoud.rslan.58
[14] fmso.leavenworth.army.mil/OEWatch/201506/MiddleEast_08.html

Print Friendly

Quelle: Die wahren Hintergründe über den Fotografen des „kleinen Jungen in der Ambulanz“ | UNSER MITTELEUROPA


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s