Syrien: USA lassen Kampfjets aufsteigen – Spannungen nehmen weltweit weiter zu | www.konjunktion.info

Während Russland weiterhin die von Terroristen besetzten Gebiete rund um Aleppo angreift, wurde jetzt bekannt, dass US-Jets vergangenen Donnerstag zum “Schutz der Koalitionskräfte” aufstiegen, um kurdische Kräfte gegen Flugzeuge der syrischen Luftwaffe in der Stadt Hasaka zu beschützen:

Syrien 2011-2015 - Bildquelle: www.thedailysheeple.com

Eine Stadt im Nordosten von Syrien ist zu einem Brennpunkt im Bürgerkrieg geworden, als syrische Kampfflugzeuge kurdische Kräfte am Donnerstag angriffen und die Vereinigten Staaten reagierten, indem sie eigene Flugzeug zum Schutz der US-Koalitionstruppen in das Gebiet sendeten. – Voice Of America

(A city in northeastern Syria has become a flashpoint in the country’s civil war as Syrian warplanes attack Kurdish forces Thursday and the United States responded by sending in its own aircraft to protect U.S. coalition forces in the area. – Voice Of America)

Ein Sprecher des US-Kriegsministeriums liess die Öffentlichkeit in diesem Zusammenhang wissen, dass Moskau behauptet in Hasaka nicht aktiv geworden zu sein und das Russland klar gemacht wurde, dass “die Flugzeuge der Koalition ihre Truppen am Boden verteidigen würden, wenn diese in Gefahr sind”. Eine Stellungnahme der syrischen Regierung zu den Angriffen auf die kurdischen Kräfte blieb bislang aus.

Diese “Verteidigung der Koalitionskräfte” fand kurz nach dem Bekanntwerden statt, dass Russland ab sofort von einem iranischen Luftwaffenstützpunkt aus die Angriffe gegen die Terroristen rund um Aleppo fliegen wird. Diese militärische Kooperation zwischen Moskau und Teheran veranlasste die Time gar dazu, eine neue “Achse des Bösen” zu formulieren: Russland, Syrien und der Iran (neben den sonstigen Verdächtigen wie Nordkorea). Moskau selbst behauptet, dass sie vom diesem iranischen Luftwaffenstützpunkt keine Angriffe mehr fliegt.

Dass sich die Lage nicht nur in Syrien und in der Ukraine massiv verschlechtert und die Spannungen zwischen den alten Feinden des Kalten Kriegs zunehmen, zeigt auch die Bekanntgabe Japans, dass es seine F-15-Kampfjets bzw. deren Bombenladekapazität massiv erweitern will (um genau zu sein zu verdoppeln). China reagierte dementsprechend auf diese Verlautbarung und warnte Tokio vor einer weiteren Verschärfung der Spannungen zwischen beiden Ländern.

Japan und China liegen seit Jahren im Streit um die Senkaku Insels (japanische Bezeichnung) bzw. Diaoyu Inseln (chinesischer Name) im Ostchinesischen Meer. Diese Inselgruppe ist für China die berühmte “rote Linie”. So soll der chinesische Botschafter in Japan Tokio im Juni davor gewarnt haben, dass eine “gemeinsame militärische Aktion mit US-Kräften, um China im Südchinesischen Meer ‘zurückzudrängen’” als schwerwiegend beurteilt werden würde.

Auch hier gilt wie im Falle Syriens, dass der Konflikt zwischen den USA und Russland über Bande gespielt wird. Kein Wunder also, dass China sich daher auch hinter die Regierung Assads stellt und die militärischen Verbindungen zu Syrien vertiefen will. Damit stehen sich die drei Supermächte USA, China und Russland in Syrien mehr oder weniger direkt gegenüber.

Auch die Berichte Moskaus, dass Kiew Terrorangriffe auf der Krim durchführen wollte, sind hierin einzuordnen. Putin selbst sah sich sogar genötigt, sich direkt an die USA und Europa zu wenden:

Aber ich möchte mich an unsere amerikanischen und europäischen Partnern wenden. Ich denke, es ist jetzt klar, dass die derzeitige Regierung in Kiew nicht nach Möglichkeiten sucht Probleme zu lösen, sondern auf Terror zurückgreift. Dies ist eine sehr beunruhigende Sache.

(But I would like to turn to our American and European partners. I think it is clear now that today’s Kiev government is not looking for ways to solve problems, but is resorting to terror. This is a very worrying thing.)

Kurz nach dieser Aussage, gab er übrigens ein größeres Manöver im Schwarzen Meer bekannt, während das US-Kriegsministerium seit Ende Juni versucht, eine Genehmigung für weitere Lieferungen von militärischem Gerät an Kiew zu bekommen.

Seltsamerweise beraten parallel Moskau und Washington darüber, eine gemeinsame militärische Aktion in Aleppo zu starten. Wie dies zu den hier geschilderten Vorkommnissen passt, lässt sich für mich derzeit nur schwer einordnen. Sehen wir darin eine weitere Bestätigung, der von mir bereits mehrfach geäußerten These, dass die “beiden Spieler” gemeinsame Sache machen, um ihre Vorstellung einer Neuen Weltordnung realisieren zu können? Wie beurteilen Sie. liebe Leser, diese geplante Kooperation?

Quellen:
US Scrambles Jets as Tensions Threaten to Explode in Syria, Ukraine, S. China Sea
Russian cruise missiles target Syria
Syrian Kurdish City Becomes Flashpoint as US Scrambles Aircraft to Protect Coalition Troops
Russian Bombers Use Iran Base for Mission Against ISIS in Syria
Relations between Iran and Russia continue to warm
Russia done using Iranian base to bomb Syria
Japan to upgrade 200 F-15 jets, doubling missile payload amid E. China Sea tensions
US-China Tensions in the S. China Sea: Nukes, Bombers, and Land-to-Air Missiles
‘Red line’: China warned Japan against joining US freedom of navigation stunts
Syria Becomes World War Powderkeg as China Joins Russian Alliance With Assad
Putin Accuses Ukraine of Plotting Terrorist Attacks in Crimea
Putin says US backed a coup d’état in Ukraine
Russia announces war games after accusing Ukraine of terrorist plot
US Support Quietly Increases for Ukraine as Peace Remains Elusive
Russia says close to joint military action with U.S. in Aleppo: agencies

Quelle: Syrien: USA lassen Kampfjets aufsteigen – Spannungen nehmen weltweit weiter zu | www.konjunktion.info

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s