Soros-Hack: Die geleakten Dokumente beweisen, dass Soros an zahlreichen Intrigen beteiligt ist – Eine Top 10 der Manipulation | www.konjunktion.info

Die gehackten Mails von George Soros und seiner diversen Stiftungen, NGOs usw. scheinen nur die alternativen Medien zu interessieren. Wenig bis nichts liest man von den mehr als 2.500 Mails und Dokumenten, die von DCLeaks online gestellt wurden, in unserer Hochleistungspresse. Was auch nicht verwunderlich ist, wenn man sich die Machenschaften des Multimilliardärs, Top-Geldgebers von Hillary Clinton und NWO-Freund genauer anschaut und um die Verbindungen Soros zur Hochleistungspresse weiß.

Dabei sind die “Einmischungen” Soros mannigfaltig und haben direkten Einfluss auf die Geschehnisse auf diesem Planeten. George Soros ist extrem einflußreich und muss in einer Linie mit den Rockefellers und Rothschilds genannt werden. Er steckt hinter sehr wichtigen politischen Bewegungen (Black Live Matters, Occupy etc.) und er hat auch seine Finger im Spiel, wenn es zu geopolitischen Großereignissen kommt wie das Beispiel der Ukraine bestens zeigt.

Soros’ bevorzugte Methode ist die Finanzierung der sogenannten Farbenrevolutionen, die eigentlich nichts anderes sind wie gesteuerte und manipulierte Graswurzelbewegungen, in dem er seine zahlreichen NGOs mit ihrer schier unaufhaltsamen Propaganda einsetzt und so demokratisch gewählte Regierungen stürzt. Kein Wunder also, dass Russland 2015 Soros und seine NGOs aus dem Land verbannte, da sie eine“Gefahr für die nationale Sicherheit Russlands” darstellen. Und auch die gehackten Mails und Dokumente zeigen, warum Moskau nicht will, dass dieser Mann in Russland (zumindestens offiziell) agiert.

Die Soros-Bewegungen

Was ist nun in diesen Mails und Dokumenten zu finden? Mit seinen Open Society Foundations (OSFs), die in zahlreichen Ländern präsent sind, wird Soros Agenda der offenen Grenzen, der ungehinderten Migration, der sozialen Betreuung und Unterstützung der illegalen Migranten, der “sozialen Gerechtigkeit” (die natürlich im Sinne Soros und der Globalisten definiert ist) und der “humanitären Verbreitung der Demokratie nach US-Vorbild” auf der ganzen Welt verbreitet und installiert.

Die geleakten Dokumenten beweisen, dass Soros bzw. seine NGOs in den wohl 10 wichtigsten Intrigen und Machenschaften der letzten Jahre involviert waren. Und da davon auszugehen ist, dass Soros als Teil der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) “ausführendes Organ” ist, beweist die nachfolgende Aufstellung, dass die IGE die Welt massivst beeinflussen und in ihrem Sinne formen:

1. Soros versuchte eine Entscheidung des US Supreme Court so zu beeinflussen, dass illegale Immigranten ohne Papiere als Eltern eines in den USA geborenen Kindes soziale Leistungen und offizielle Papiere bekommen:

Die Geldgeber versuchen die Richter zu beeinflussen (vor allem mit Hilfe von Sachverständigenschreiben und einer ausgeklügelten Medienstrategie), in der Hoffnung eine positive Entscheidung im Fall USA gegen Texas zu erreichen, und diesen Fall dazu zu nutzen die Botschaften neu zu definieren und die Bewegung auszurichten.

(Grantees are seeking to influence the Justices (primarily via a sophisticated amicus briefs and media strategy) in hopes of securing a favorable ruling in U.S. v. Texas, and using the case to redefine messaging and align the movement.)

2. Soros versuchte Journalisten zu kaufen, um ein “genehmes Narrativ” für die Geschehnisse in der Ukraine zu bekommen:

Auswahl von Journalisten aus den fünf Zielländern (Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Griechenland) und Anbieten von langen Aufenthalten in der Ukraine, um von dort zu berichten. Anstatt vorzugeben, über was sie schreiben sollten, sollten sie Vorschläge für Artikel machen; wir behalten uns ein Veto bei Berichten vor, von denen wir denken, dass sie kontraproduktiv sind … dies ist kein richtiger unabhängiger Journalismus und wir können unsere Glaubwürdigkeit bei Journalisten beschädigen. Journalisten könnten Berichte produzieren, die keine Relevanz für das Narrativ haben über das wir versuchen zu informieren, oder Berichte, die kontraproduktiv (vermehrte Narrative von Faschismus usw.) sind.

(Select journalists from the 5 target countries (Germany, France, Spain, Italy, Greece) and offer them long stay reporting trips in Ukraine. Rather than specify what they should write about they should make suggestions for articles; we retain a veto on stories we think are counterproductive … this isn’t proper independent journalism and we may damage our credibility with journalists. Journalists may produce stories that have no relevance for the narrative we seek to inform or stories that are counterproductive (enforcing narratives of fascism etc.))

An dieser Stelle sei auf die im Juni 2015 von einer kleinen ukrainischen Hackergruppe veröffentlichte Kommunikation zwischen dem damaligen neuen Präsidenten der Ukraine Petro Poroschenko und Soros erinnert, die zeigt, dass Soros derjenige war, der Poroschenko US-Hilfe zusicherte.

3. Soros beeinflusste, förderte und versuchte seine Vorteile aus der “europäischen Migrationskrise” zu ziehen:

Unsere Prämisse, um sich bei der Arbeit der Regierungen einzubringen, war die, dass, zusätzlich zum Abschwächen der negativen Auswirkungen der Durchsetzung, wir auch Akteure auf dem Gebiet unterstützen sollten, die aktiv versuchen die Richtlinien, Regeln und Regelungen zu ändern, die die Migration steuern. Wir glaubten auch, dass Fortschritte auf regionaler oder internationaler Ebene Impulse auf nationaler Ebene für politische Veränderungen oder die Implementierung bestehender Normen erzielt werden könnten. Wir vermieden bewusst den Begriff “Global Governance”, weil es kein einheitliches System auf globaler Ebene für die Verwaltung der Migration gibt.

(Our premise for engaging in work related to governance was that, in addition to mitigating the negative effects of enforcement, we should also be supporting actors in the field proactively seeking to change the policies, rules, and regulations that govern migration. We also believed that advances at the regional or international levels could create impetus for policy change or implementation of existing norms at the national level. We deliberately avoided the term “global governance” because there is no single system at the global level for managing migration.)

4. Soros versuchte die Migrationsgesetze in Europa und in den USA zu “reformieren”:

Die aktuelle Flüchtlingskrise schafft Raum, die Steuerung der Migration und des internationalen Flüchtlingsregimes zu überdenken … die Steuerung der Migration auf globaler Ebene zu reformieren.

Obwohl [umfassende Einwanderungsreformen] nicht erreicht wurden, war es ein Teilsieg den Senat mit einer so großen, parteiübergreifenden Mehrheit dafür zu gewinnen und weiter als die Vorstösse in den letzten Jahrzehnten zu kommen, und als Ergebnis der Anstrengungen ist die Infrastruktur der Immigrantenbewegung gereift und geht letztlich stärker, koordinierter und mit mehr Zusammenhalt daraus hervor. – aus einem Dokument, die eine Präsentation von Ivy O. Suriyopas, einem Programmoffizier von der OSF für die USA, beinhaltet.

(The current refugee crisis is creating space to reconsider the governance of migration and the international refugee regime … reforming migration governance at the global level.

Although [comprehensive immigration reform] was not achieved, winning the Senate with such a large, bipartisan majority was a partial victory and further than the movement had gotten in recent decades, and, as a result of the effort, the immigrant rights movement infrastructure matured and ultimately emerged stronger, more coordinated, and more cohesive. – Document including a presentation from Ivy O. Suriyopas, a program officer with OSF’s U.S. Programs.)

5. Soros finanzierte die Bewegung Black Live Matters in Höhe von 650.000 US-Dollar, die mehr mit der Anstiftung zu gewaltsamen Anti-Polizei-Ausschreitungen zu tun hatte als wirklich armen schwarzen US-Bürgern zu helfen, die sich Rassismus und Diskriminierung ausgesetzt sehen:

Aufgrund der Erkenntnis der Notwendigkeit einer strategischen Unterstützung, genehmigte der US-Programm-Vorstand 650.000 US-Dollar aus dem Opportunities Fund zur Investition bei der technischen Unterstützung und bei der Unterstützung der Kernggruppen der aufkeimenden #BlackLivesMatter-Bewegung.

(Recognizing the need for strategic assistance, the U.S. Programs Board approved $650,000 in Opportunities Fund support to invest in technical assistance and support for the groups at the core of the burgeoning #BlackLivesMatter movement.)

6. Soros gab der damaligen US-Außenministerin Hillary Clinton vor wie sie die politische Situation in Albanien handhaben sollte (via Wikileaks):

Liebe Hillary,
eine ernste Situation ist in Albanien entstanden, die auf höheren Ebenen der US-Regierung dringend Aufmerksamkeit benötigt. Sie wissen vielleicht, dass eine Oppositionsdemonstration in Tirana am Freitag zum Tod von drei Menschen und der Zerstörung von Eigentum führte. Es gibt ernsthafte Bedenken über weitere Unruhen, die in Verbindung zu einer Gegendemonstration stehen, die durch die Regierungspartei am Mittwoch organisiert wurde, und zu einer Folgeveranstaltung der Opposition zwei Tage später, um den Opfern zu gedenken…

(Dear Hillary,
A serious situation has arisen in Albania which needs urgent attention at senior levels of the US government. You may know that an opposition demonstration in Tirana on Friday resulted in the deaths of three people and the destruction of property. There are serious concerns about further unrest connected to a counter-demonstration to be organized by the governing party on Wednesday and a follow-up event by the opposition two days later to memorialize the victims…)

Soros führte in seinem Schreiben weiter aus, wen sie als Mediator bei diesen Unruhen einsetzten sollte: Carl Bildt, Martti Ahtisaari und Miroslav Lajcak. Und Clinton tat genau das von Soros angedachte.

7. Soros spendete Geld für “soziale Gerechtigkeit” zur Zentralisierung der Macht in den USA – sprich er kaufte sich Einfluss:

Aufbau einer staatsbasierenden Macht: Herausstellen der Vorteile der sozialen Gerechtigkeit bei kritischen Zuständen durch die Befürwortung staatsbasierter Ausgaben und durch die Organisation, wo die Chancen der Förderung (oder die Bedrohungen) einer offenen Gesellschaft von besonderer Bedeutung sind.

(Build state-based power: Advance social justice in critical states through state-based issue advocacy and organizing where the opportunities to advance (or the threats to) open society are particularly significant.)

8. Soros versuchte Griechenland davon zu überzeugen, den Putsch in der Ukraine zu unterstützen und sich gegen Russland zu wenden:

Im Allgemeinen, und in Ihrem Ermessen, sagen Sie nicht, dass sie dies für Open Society tun, weil es wahrscheinlich Türen schließen wird. Es gibt eine Menge an Verdächtigungen bzgl. Open Society in Griechenland, vor allem wegen ihrer Positionen gegenüber dem ehemaligen Jugoslawien.

(In general, and at your discretion, do not say you are doing this for Open Society because it is likely to close down doors. There’s a lot of suspicion about Open Society in Greece, mainly because of its positions vis-à-vis the former Yugoslavia.)

OSF versuchte dies zu erreichen, indem man die griechische Gesellschaft manipulierte und verschiedene Themen besetzen wollte:

1. Medien.
2. Politische Parteien und Think Tanks
3. Meinungsumfragen
4. Geschäftsbeziehungen
5. Religiöse und kulturelle Verbindungen
6. Migration und Diaspora
7. Griechenland und die Ukraine im Kontext der griechischen Wirtschaftskrise
8. Griechenland, die Ukraine und die Zypern-Frage
9. Namen und eine kurze Beschreibung der wesentlichen Akteure: ein “Who is Who?” mit Informationen über mindestens 50 Meinungsführer

(1. Media.
2. Political parties and think tanks
3. Opinion polls
4. Business relations
5. Religious and cultural ties
6. Migration and diaspora
7. Greece and Ukraine in the context of Greece’s economic crisis
8. Greece, Ukraine and the Cyprus issue
9. Names and brief description of significant actors: a “who is who?” with information on at least 50 opinion leaders)

9. Soros sammelte Informationen über Gegner seiner Agenda:

Der Daily Caller berichtet, dass Soros dem Center for American Progess (CAP, Zentrum für amerikanischen Fortschritt) insgesamt 500.00 US-Dollar zukommen liess, damit dieses die Aktivitäten von Gegnern wie Pamela Geller (Stop Islamization of America), von Organiszationen wie Jihad Watch und dem Middle East Forum, von Liz Cheney (Tochter des ehemaligen Vizepräsidenten Dick Cheney) untersuchte und beobachtete, als auch die Rolle der “rechten Medien in den USA” und der Tea Party-Bewegung und von anderen Gruppierungen.

10. Soros versuchte den US-Botschafter in der Ukraine und andere Schlüsselfiguren in der Ukraine zu kontrollieren:

Soros und seine NGOs führten zahlreiche Treffen mit fast jedem “Spieler” durch, die beim Putsch auf dem Maidan-Platz involviert waren. Dies beinhaltete den US-Botschafter Geoffrey Pyatt, David Meale (Wirtschaftsberater des Botschafters), Lenny Benardo (OSF), Yevhen Bystrytsky (Executive Director der International Renaissance Foundation, IRF), Oleksandr Sushko (Aufsichtratsvorsitzender der IRF), Ivan Krastev (Vorsitzender des Centre for Liberal Studies), Sabine Freizer (OSF) und Deff Barton (Direktorin von USAID für die Ukraine). Fehlt eigentlich nur noch “Fuck the EU”-Nuland – aber vielleicht “findet” man sie ja auch noch in den Dokumenten.

Der nachfolgende Auszug eines Austauschs zwischen Soros und Pyatt zeigt, dass sie in der gleichen Mannschaft spielen, was die Verbreitung von Propaganda nach dem illegalen US-gestützten Putsch betraf:

Botschafter: Das kurzfristige Problem, das angegangen werden muss, wird das Problem sein, die Botschaft der Regierung durch professionelle PR-Werkzeuge [in die Öffentlichkeit] zu tragen, vor allem aufgrund von Putins eigenen professionellen Hetzkampagnen.

GS: Zustimmung beim Problem der strategischen Kommunikation – Die Bereitstellung professioneller PR-Unterstützung für die ukrainische Regierung würde sehr nützlich sein. Geben Sie einen Überblick über das Crisis Media Center, das vom IRF eingerichtet wurde, und über die Notwendigkeit, dass Jatsenuk mehr Interviews mit ihnen geben muss, die direkt mit Journalisten und der Öffentlichkeit die aktuelle Kritik an seiner Entscheidungsfindung addressieren.

(Ambassador: The short term issue that needs to be addressed will be the problem in getting the message out from the government through professional PR tools, especially given Putin’s own professional smear campaigns.

GS: Agreement on the strategic communications issue—providing professional PR assistance to Ukrainian government would be very useful. Gave an overview of the Crisis Media Center set up by IRF and the need for Yatseniuk to do more interviews with them that address directly with journalists and the public the current criticisms of his decision making.)

NGOs: Herrschaft durch Subversion und Infiltration

Betrachtet man die obigen Beispiele ist es kein Wunder, dass offene Regierungen sehr kritisch sind, was die Machenschaften von NGOs betrifft – noch dazu, wenn sie dem Konglomerat George Soros angehören. Zweifellos gibt es viele NGOs, die wichtige Arbeit leisten, ganz im Sinne der Menschlichkeit. Aber es gibt eben auch hier eine Schattenseite, wenn NWOler wie Soros diese Gebilde nutzen, um zu infiltrieren und Umstürze zu fördern, und um dadurch Einfluss und Kontrolle zu erreichen oder Länder zu dominieren, die man ansonsten nur durch einen offenen Krieg unterwerfen könnte. Die heutigen Kämpfe werden vermehrt mit Hilfe von NGOs und elektronischer Kommunikation ausgetragen – weniger mit Waffen und Bomben. Schon Hillary Clinton sprach vor Jahren davon, dass wir uns inmitten eines Propagandakriegs befinden und der Westen diesen Informationskrieg verlieren würde. Letztlich bestätigt der Soros-Hack die weitsichtigen Worte von John F. Kennedy:

… wir stehen auf der ganzen Welt einer monolithischen und rücksichtslosen Verschwörung gegenüber, die zur Ausweitung ihrer Einflusssphäre auf verdeckten Mitteln beruht – auf Infiltration statt auf Invasion, auf Subversion anstelle von Wahlen…

(…we are opposed around the world by a monolithic and ruthless conspiracy that relies on covert means for expanding its sphere of influence – on infiltration instead of invasion, on subversion instead of elections…)

Und auch in einem der wohl wichtigsten Dokumente, wenn es um das Thema Verschwörung geht, dem Bericht des Department of the Air Force mit dem Titel “Silent Weapons for Quiet Wars (Leise Waffen für stille Kriege)” erkennen wir die “Leitlinien” eines Soros wieder:

Alles, was von einer gewöhnlichen Waffe zu erwarten ist, wird [auch] von einer stillen Waffe seitens seiner Schöpfer erwartet, aber nur in seiner eigenen Art und Weise der Funktion. Sie schießt Situationen, statt Kugeln; angetrieben durch die Datenverarbeitung, anstelle der chemischen Reaktion (Explosion); ausgehend von Bits von Daten, anstelle von Körnern des Gewehrpulvers; betätigt von einem Computer, anstelle einer Pistole; durch einen Computerprogrammierer, anstelle eines Scharfschützen; unter dem Befehl eines Bankmagnaten, statt eines Militärgenerals.

Die Öffentlichkeit kann diese Waffe nicht begreifen, und kann deshalb nicht glauben, dass sie von einer Waffe angegriffen und unterdrückt/besiegt wird.

Wenn eine stille Waffe nach und nach angewandt wird, stellt/passt sich die Öffentlichkeit auf seine Präsenz ein und toleriert ihren Eingriff in ihr Leben, bis der Druck (psychologisch über wirtschaftlichen Druck) zu groß wird und sie brechen. Daher ist die stille Waffe eine Art von biologischer Kriegsführung. Sie greift die Vitalität, Optionen und Mobilität der Individuen einer Gesellschaft an, allein durch das Wissen, das Verständnis, die Manipulation und durch das Angreifen ihrer Quellen von natürlicher und sozialer Energie, und ihrer körperlichen, geistigen und emotionalen Stärken und Schwächen.

(Everything that is expected from an ordinary weapon is expected from a silent weapon by its creators, but only in its own manner of functioning. It shoots situations, instead of bullets; propelled by data processing, instead of chemical reaction (explosion); originating from bits of data, instead of grains of gunpowder; from a computer, instead of a gun; operated by a computer programmer, instead of a marksman; under the orders of a banking magnate, instead of a military general.

The public cannot comprehend this weapon, and therefore cannot believe that they are being attacked and subdued by a weapon.

When a silent weapon is applied gradually, the public adjusts/adapts to its presence and learns to tolerate its encroachment on their lives until the pressure (psychological via economic) becomes too great and they crack up. Therefore, the silent weapon is a type of biological warfare. It attacks the vitality, options, and mobility of the individuals of a society by knowing, understanding, manipulating, and attacking their sources of natural and social energy, and their physical, mental, and emotional strengths and weaknesses.)

Conclusio: Der Hack zeigt den massiven, aber versteckten Einfluss Soros bzw. der IGE

Wie so viele Verschwörungstheorien, die sich im Laufe der Zeit als Verschwörungspraxis herausgestellt haben, beweist der Soros-Hack den schändlichen und bisher verborgenen Einfluss, den die NWOler haben, wenn es um globale Fragen geht. Allein durch ihre vielen Milliarden. Will man die Welt verändern, dann sind beispielsweise 25 Milliarden US-Dollar nicht der schlechteste Weg. Denn damit kann man sich richtig viel Einfluss bei Regierungen, Gesetzgebung und Politikern kaufen. Einmal mehr zeigen die Dokumente des Hacks, dass wir nicht in einer Welt von gewählten Politikern leben – sie wurden vielmehr (vor)ausgewählt. Zudem repräsentieren diese Politiker fast nie den gewöhnlichen Bürger, weil sie den“Interessen des Geldes” verpflichtet sind und nicht den Menschen, und weil ihnen gesagt wird, wie, wo und wann sie intervenieren und was sie tun müssen. Der Soros-Hack ist einmal mehr Beweis dafür, dass die Wahrheit, wer die Welt wirklich regiert, nicht in den Parlamenten zu finden ist. Doch zum Glück wird durch solche Hacks wie der von DCLeaks das Bild immer klarer und umfassender. Auch wenn es unsere Hochleistungspresse (noch) negiert.

Quellen:
Soros Hack: Top 10 Machinations of a Master Manipulator
DCLeaks – Soros Hacks
The Real Hillary Clinton
Russia bans George Soros charity as ‘security threat’
Soros Hack Shows Billionaire Tried to Buy Supreme Court Ruling on Immigration
Soros Hack Reveals Plot Behind Europe’s Refugee Crisis; Media Manipulation; Cash For “Social Justice”
Hacked Emails Expose George Soros As Ukraine Puppet-Master
OPEN SOCIETY FOUNDATIONS – INTERNATIONAL MIGRATION INITIATIVE – Migration Governance and Enforcement
Memo: Soros’ Investments Led To Senate Passage Of ‘Gang Of Eight’ Immigration Bill
Hacked Documents: Soros Funded Black Lives Matter
Wikileaks – Clinton Mails
The Democracy and Power Fund expands on OSI’s longtime support
Leaked Memo Shows Soros Pushed Greece To Support Ukraine Coup, Paint Russia As Enemy
Memo: Soros Group Funded ‘Opposition Research’ On Critics Of Radical Islam
Leaked memo proves George Soros ruled Ukraine in 2014, minutes from “Breakfast with US Ambassador Geoffrey Pyatt”
The Who, How and Why of the JFK Assassination – 52 Years On – Part 1
Top 3 Most Chilling Conspiracy Documents or Accounts Ever

Quelle: Soros-Hack: Die geleakten Dokumente beweisen, dass Soros an zahlreichen Intrigen beteiligt ist – Eine Top 10 der Manipulation | www.konjunktion.info


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s