Die EZB enteignet mit ihrer Negativzinspolitik die Bürger doppelt

„Die EZB enteignet mit ihrer Negativzinspolitik die Bürger gleich doppelt“, erklärt Timm Klevekorn, der die Volkspetition Bargeldverbot stoppen! ins Leben gerufen hat. Denn die Negativzinsen machen es den Sparern nicht nur unmöglich, Vermögen aufzubauen, sie verlieren bei dem Versuch sogar einen Teil des eingesetzten Spargroschens. Damit sich Anleger und Investoren diesen Negativzinsen nicht durch das Vorhalten von Bargeld entziehen können, muss selbiges abgeschafft oder zumindest dessen Verkehr massiv eingeschränkt werden. So werden die Bürger nicht nur ihres Spargroschens, sondern auch ihrer Freiheit und ökonomischen Selbstbestimmung enteignet.

 

„Es tritt deutlich zu Tage”, so Thorsten Schulte, „die geldpolitischen Experimente der EZB sind nicht nur völlig untauglich, die längst gescheiterte Einheitswährung namens Euro zu retten, vielmehr zerstören sie die Grundlagen einer friedlichen und wohlhabenden Gesellschaft: Freiheit und Eigentum.” Schulte konstatiert: „Widerstand gegen diese Politik ist daher erste Bürgerpflicht.“

Quelle: Die EZB enteignet mit ihrer Negativzinspolitik die Bürger doppelt


One thought on “Die EZB enteignet mit ihrer Negativzinspolitik die Bürger doppelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s