Die Wahrheit und Augenzeugenberichte über den Terroranschlag auf Adrian Ursache – Erfolgreich

Da der Termin nicht eingehalten wurde muss der Gerichtsvollzieher einen Neuen Termin beim Richterbeantragen und diesen vom Richter genehmigen lassen …..

Doch wir haben es hier mit Schwerverbrechern zu tun und diese vollzogen einen Terroranschlag auf denStaat Ur am frühen Morgen des 25.August 2016

Adrian wurde von vier Kugeln getroffen und ist schwerverletzt im Krankenhaus.

Doch das was der Familie angetan wurde ist nicht mehr Menschlich

Dieses Terrorkomando bestehend aus Biorobotern ohne jegliche Gefühle handelt nur nach befehlen

Doch die Zeit ist reif um den ganzen ein Ende zu Bereiten.

Wir sollten uns alle ein Beispiel an Adrian nehmen und für unsere Freiheit Kämpfen

Hier sieht es so aus als wenn Die Situation so gedreht werden soll das Adrian zu erst geschossen hat.
Doch es gibt Augenzeugen die bestätigen können das Die POLIZEI das Feuer zuerst eröffnet hat

Augenzeugenberichte

 

UPDATE (schriftliches Protokoll einer Tonaufnahme) Teilen und verbreiten ausdrücklich erwünscht

Grund meiner Nachfrage zu den Vorfällen gestern im Staate Ur war dieses Posting bei FB

Posting

Hier ein paar Schilderungen derer, die vor Ort dabei waren, bzw. mit Betroffenen aus dem Widerstand reden konnten, da ich immer wieder gefragt werde was nun los sei.
Ein paar Zitate aus dem Gruppenchat.
Ronny hat berichtet das ein Berliner unbewaffnet auf die Polizei zugegangen sei und diese habe daraufhin das Feuer auf ihn eröffnet haben. Daraufhin sei Adrian ausgetickt und habe ebenfalls seine Pistole hervorgeholt und ebenfalls geschossen.
Martina, die Frau eines Mitstreiters, Lutz, schrieb folgendes „Ich habe eben mit Lutz gesprochen. Er klang nicht gut. Es wurde wahrscheinlich Gewalt angewendet. Er kommt hoffentlich heute noch nach Hause. Wie gesagt er klang nicht gut. Die werden ihn ganz schön bearbeitet haben. Er hat mir nur kurz gesagt, sie wurden aus den Zeelten gerissen mit Kabelbindern versehen, über die Mauer geschliffen und ins Maisfeld verbracht. Ein anderer Aktivist, der ebenfalls betroffen war meinte: „Sie wurden aus den Zelten gerissen und mussten sich ausziehen“

Antwort

„Ronny hat berichtet das ein Berliner unbewaffnet auf die Polizei zugegangen sei und diese daraufhin das Feuer eröffnet auf ihn eröffnet haben.“ Ja so ähnlich ist es auch passiert.das haut hin. Es wurde aber angeblich ein Stein geschmissen daraufhin wurde das Feuer dann eröffnet. Ein Stein kann aber nicht geschmissen worden sein, da auf der Wiese keine Steine lagen. Das haut also also nicht hin was die Polizei da behauptet hat. Das mit Adrian, … ist das austicken, also ich weiß nicht ob man das austicken nennen kann, er hat sein Grundstück beschützt. Aber unterm Strich wenn du es so nennen willst, ist das korrekt. Und Martina, die Frau vom Mitstreiter Lutz, kann ich nicht bestätigen. Es ist keine Gewalt angewandt worden. Wir wurden zwar aus den Zelten gerissen. Und das nicht ohne.
Ich werde auch Montag zum Arzt gehen und werde mir ein großes Attest holen. Ich werde auch Strafantrag/Strafanzeige stellen wegen Körperverletzung en? Code?. Das werde ich definitiv machen denn. Aber das es explizit Gewalt gegen Lutz stattgefunden hat kann ich und werde ich nicht bestätigen, weil das nicht der Wahrheit entspricht. Man wird den Lutz aber enorm unter Druck gesetzt haben, weil das hat man auf jedenfall bei der Polizei, man hat ihn also echt dort unter Druck gesetzt. Klar er ist alt, oder, ja klar er ist alt. (ein paar Worte die ich nicht richtig verstanden habe) aber trotz allem hat das der, hat das der Lutz sehr, sehr souverän gemacht. So ist es eigentlich richtig. Wir wurden aus dem Zelt gerissen, ja das ist korrekt.
Gerade dann denn wo wir draußen waren, ja, also bei den SEK Beamten, die haben uns dann mit Kabelbindern fest gemacht und ins Maisfeld gebracht. Und ich bin ja so ein Mensch und ich halte ja nicht die Fresse, da werde ich dann richtig aktiv. Und dann habe ich denen schon klar gemacht was das für kleine *** sind, okay das habe ich denen nicht klar gemacht, sondern schon klar gemacht das es alle Verbrecher sind. Und dann hat ein Bulle gesagt „ jetzt halt deine dumme Schnauze“. Ich hab gesagt „Du kannst mich am Arsch lecken. Ich bin ein Mensch und lasse mir von dir Vogel gar nix verbieten.“ Als ich das dann gesagt habe, haben die mich ins Maisfeld gezehrt, also wirklich gezehrt und haben mir dann beide Beine umgedreht bestimmt ner viertel Stunde lang. Enorm umgedreht ich hab also auch jetzt noch Schmerzen. Nach ner viertel Stunde dachte ich mir eigentlich so was will der Pisser eigentlich von mir und habe mich einfach hingesetzt. Einfach so hingesetzt von seiner Gelenksperre, keine Ahnung wie man das nennen mag, mich gelöst und dann war es relativ ruhig gewesen. Das war die einzige Gewalt die da wirklich richtig stattgefunden hat.
Im Gegenteil, das muss man jetzt wohl wirklich mal ehrlich sagen. wo die SEK *** dann weg waren und die normalen Bullen dann gekommen sind da haben wir uns am abend, abend, auch mit den Bullen unterhalten. Und zwei Bullen sind auch zu mir gekommen und haben gesagt „Hör mal zu mein Kleener, so wie du mit uns sprichst das geht ja mal gar nicht und so“ hat mir dier Situation geschildert wir hatten frei und ein Teil ist sogar aus dem Urlaub hierher gerufen worden und haste nicht gesehen. Die haben da auch kein Bock drauf gehabt und die taten mir am Ende wirklich leid, muß ich mal ehrlich sagen. Die Bullen die dann am Ende kamen, die da an die 100 Leute waren, die danach gekommen sind zu den Bullen, die wußten eigentlich gar nicht was dort los ist und was sie dort wirklich machen. Also die wußten gar nichts. Dementsprechend wir und die Polizei haben uns dann erst mal gegenseitig aufgeklärt was denn dort wirklich los war. Die haben uns also auch Kaffee gemacht. Also der eine Bulle hat uns nen Kaffee gebracht, das habe ich bei nem Einsatz also noch gar nicht erlebt. Also es gibt auch gutes zu berichten, das muß man also auch mal ganz ehrlich sagen. Also nicht nur auf die rumhacken.
Mhhh, daher muss man auch ehrlich sagen, es waren sehr menschliche Züge auch bei der Polizei dabei. Und das muß ich dann mal wirklich so festhalten. Und dann gerade die Gespäche abends mit den Bullen waren wichtig, also wirklich verdammt wichtig, weil wir einfach die Möglichkeit hatten uns offen zu unterhalten mit denBullen, wirklich sehr, sehr offen. Und das war natürlich generell die Aktion wert, das muss man schon so sagen. Und zum Thema Gewalt, wenn du Fragen dazu hast versuche ich dir das so gutwie möglich zu erklären.

Quelle: Die Wahrheit und Augenzeugenberichte über den Terroranschlag auf Adrian Ursache – Erfolgreich


One thought on “Die Wahrheit und Augenzeugenberichte über den Terroranschlag auf Adrian Ursache – Erfolgreich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s