Wie du deine Zähne weisser machst (ohne deinen Zahnschmelz zu zerstören) – das Erwachen der Valkyrjar

How-to-Whiten-Teeth-in-Photoshop-759x500

Traditionelle weiss machende Praktiken haben bewiesen, dass sie ziemlich schädlich sein können für die Langlebigkeit unserer Zähne.

Dental-Spezialistin Linda Green hat den schädlichen Gebrauch von Zahnweiss-Behandlungen gründlich untersucht, vor allem solche die Chlordioxid enthalten und argumentiert: ”Diese Chloroxid Behandlungen werden beworben, dass sie sicher für Zähne sind. Das ist jedoch sicher nicht der Fall, es ist alles andere als sicher.”

Es ist schwierig für Menschen, eine wirksame und sichere Alternative zu herkömmlichen Zahnweiss-Behandlungen zu finden- Praktiken, die schwere und irreversible Schäden an unserem Zahnschmelz verursachen. Green erklärt einschliesslich: Ätzen von Zähnen, Verlust von Glanz, verfärbtere Zähne da sie mehr Flecken absorbieren als zuvor (durch den Verlust des schützenden Zahnschmelzes), raues Zahngefühl und eine erhöhte Empfindlichkeit (manchmal permanent).

Weitere Risiken sind:

  • Empfindliche Zähne
  • Zahnbruch Gefahr
  • Zahnfleisch-Reizungen
  • Verlust des Zahnschmelzes

Wenn du ernsthaft bist damit, weissere Zähne auf sichere Weise zu bekommen musst du zuerst bestimmen, was die Verfärbung verursacht. Kaffee, Tee, Rotwein und Zigaretten sind hier die Hauptschuldigen, also beginne damit, diese vier Dinge zu reduzieren oder vollständig zu beseitigen.

Das sind die Risiken mit denen du konfrontiert wirst wenn du dich entscheidest, den herkömmlichen Weg zu gehen. Zum Glück gibt es aber sicherere und ganzheitliche Alternativen die zur Verfügung stehen.

1. Ölziehen

Das ist eine traditionelle Ayurvedische Praxis die verwendet wird um den Körper zu entgiften und zu reinigen. Zusammen mit dem, dass es die Zähne aufhellt reduziert es auch Karies und Zahnfleischentzündungen. Sesamöl ist die traditionelle Wahl, aber um die besten Ergebnisse zu sehen, verwende

Ölziehen

, das Monolaurin enthält, ein sehr wirksames Antimikrobiell gegen Karies.

Achte daruaf, ein qualitativ hochwertiges Öl zu verwenden. Beginne mit einem Esslöffel Öl und ziehe es für 20 Minuten durch deine Zähne. Bewege es durch deinen ganzen Mund. Nicht schlucken! Je länger du es im Mund hast, desto verunreinigtes wird es sein, da es buchstäblich Bakterien, Pilze und Viren in deinen Mund zieht aus dem ganzen Körper. Wenn du fertig bist, spucke es aus (und putze deine Zähne wenn du möchtest).

2. Baking Soda

Natron hat verhältnismässig wirklich einen niedrigne Abrasivitäts- Wert oder RDA.

 

Verwende ein hochwertiges Natron.

  1. Nimm eine Prise Backpulver und gib es in ein kleines Glas oder eine Schüssel.
  2. Füge eine kleine Menge an gereinigtem Wasser hinzu (im Idealfall kein Leitungswasser) und mische es in das Natron. Die Lösung sollte leicht flüssig sein, da du derzeit nicht zu viele Körner willst. Tauche deine Zahnbürste in die Lösung um einen Teil davon auf die Bürste zu bekommen.
  3. Putze deine Zähne.
  4. Optional: Ist es erledigt, kannst du etwas mehr Wasser zu der Lösung hinzufügen und es etwas durch die Zähne ziehen. Das wird helfen, den Mund alkalisch zu halten.
  5. Spüle den Mund mit gereinigtem Wasser wie du es gewohnt bist nach dem Zähneputzen.

Andere Leute geben etwas Backpulver direkt auf die Zahnbürste. Wenn es mit Speichel gemischt wird, wird es flüssig.

3. Lehm

Weisser Kaolin-Lehm hat einen geringen Abrasivitäts-Wert und ist sowohl wirksam als Poliermittel, als auch als Fleckentferner. Es ist auch reich an Kalzium, Kieselsäure, Zink und Magnesium und sicher für Menschen mit Zahnfleischempfindlichkeit.

Wie du es verwendest:

Wende es direkt auf deiner Zahnbürste an und beginne mit den vorderen Zähnen und dann, wenn es mit Speichel vermischt ist, gehe weiter zu den Rest der Zähne.

Du kannst es auch mit Natron kombinieren.

4. Kurkuma

Sei vorsichtig damit, wo dein Kurkuma hinkommt! Es wird alles verfärben, einschliesslich deiner Zahnbürste. Am besten hast du dann deine eigene Kurkuma-Bürste. Aber wir versprechen dir- es wird deine Zähne nicht färben!

Kurkuma hat umfangreiche medizinische Eigenschaften, einschliesslich dient es als Verdauungshilfe und ist entzündungshemmend. Es wurde sogar behauptet, dass es hilft, bestimmte Arten von Krebs zu verhindern.

Wie du es verwendest:

Befeuchte deine Zahnbürste und tauche sie dann in 1/8 Teelöffel Kurkuma-Pulver. Putze deine Zähne wie gewohnt, aber anstatt deinen Mund danach zu spülen wenn du fertig bist, lass den Kurkuma für 3-5 Minuten auf den Zähnen sitzen. Folge dem mit Zähneputzen und gründlich spülen um den überschüssigen gelben Aufbau loszuwerden.

Du kannst auch diese Combo versuchen: 2 Teile Kurkuma-Pulver mit 1 Teil Kokosöl und 1 Teil Backpulver. Mische es zusammen dass es eine Paste bildet und lagere es an einem kühlen Ort.

Wenn man natürliche Heilmethoden verwendet ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass der Wandel nicht über Nacht geschieht. Wenn du möchtest dass deine Zähne natürlich weisser aussehen musst du zuerst verstehen, dass es Zeit in Anspruch nehmen wird. Nimm dir mindestens einen Monat Zeit mit den Praktiken und begrenze die oben aufgeführten Faktoren (Kaffee, Tee, Rotwein, Rauchen) und entscheide dann, ob es für dich funktioniert.

Quelle: http://www.erhoehtesbewusstsein.de/wie-du-deine-zahne-weisser-machst-ohne-deinen-zahnschmelz-zu-zerstoren/

Gruß an die Aufklärer

Quelle: Wie du deine Zähne weisser machst (ohne deinen Zahnschmelz zu zerstören) – das Erwachen der Valkyrjar


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s