Muslimin verweigert CDU-Politiker Handschlag

Zum Jahrestag von Angela Merkels Sager „Wir schaffen das“ wollte die deutsche TV-Talkerin Maybrit Illner das letzte Jahr rekapitulieren lassen und über Integration in Deutschland sprechen. Zu Gast waren unter anderem der Chef der Jungen Union, Paul Ziemiak und die muslimische Publizistin Khola Maryam Hübsch.

+++ Zum Nachlesen: Ein Jahr „Wir schaffen das“ – Die Bilanz +++

 

Maybrit Illner

Quelle: Screenshot/ZDF

Attacke und Konter

Die erste Begegnung der beiden nutzt Ziemiak schließlich als Attacke. Wie er in der Sendung erzählt, kam es vorab zu einer unschönen Begrüßung zwischen den beiden Talk-Gästen. Demnach hätte Hübsch dem Politiker den Handschlag verwehrt. Die junge Muslima, die in Deutschland geboren wurde, setzte sich zur Wehr. „Das ist mein gutes Recht!“, kontert Hübsch.

Maybrit Illner

Quelle: Screenshot/ZDF

Radikalisierung sei kein Wunder

In der Runde selbst sagte die Publizistin, dass es die moralische Verpflichtung gibt, sich um Flüchtlinge zu kümmern. „Wenn man in Deutschland nicht gleichwertig behandelt wird“, könne man sich durchaus vorstellen, „dass sich manche radikalisieren“, meinte Hübsch. Und sie legt noch einen drauf: Der Westen habe auf Kosten der ärmeren Länder gelebt. Jetzt müssten wir lernen zu teilen, sagte sie.

Video zum Thema Merkel steht zu ihrem „Wir schaffen das!“
Merkel steht zu ihrem „Wir schaffen das!“

Quelle: Muslimin verweigert CDU-Politiker Handschlag


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s