US-Auto-Kredite: Die nächste Blase platzt – 1 Billionen US-Dollar an ausstehenden Raten | www.konjunktion.info

US-Debt-Clock September 2016 - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.usdebtclock.org

US-Debt-Clock September 2016 – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt http://www.usdebtclock.org

2008 ff. mussten die Staaten der Welt das Spielcasino namens Banken mit Billionen retten. Seitdem hat sich nichts verändert. Nach wie vor schwellt die Finanzkrise und seine offenen Wunden werden nur durch ein Heftpflaster hier (Quantitative Lockerung) und ein Heftpflaster dort (Aufkauf von Staatsanleihen durch die Zentralbanken) etwas “behandelt”.

In den vergangen Jahren hat sich ein bislang unbeachteter “Markt” zu einem weiteren Risiko entwickelt: Auto-Kredite von US-Händlern, die unter allen Umständen ihre Fahrzeuge verkaufen wollen und dabei wahrlich keine große Sorgfalt bei der Vergabe von Krediten an den Tag gelegt haben. Ähnlich wie 2008 bei der Subprime-Krise ging das Geschäft zu Beginn auf, aber inzwischen haben die Ausfälle auch bei den Auto-Krediten in den USA massiv zugenommen.

Der “Markt” für diese Art von Krediten ist wesentlich größer als viele annehmen. Anfang des Jahres hatte die Summe der ausstehenden Auto-Kredite in den USA erstmals die 1 Billionen US-Dollar Grenze gerissen:

Amerikaner leihen sich für neue und gebrauchte Fahrzeuge mehr [Geld] als je zuvor, und die 30- und 60-Tage-Ausfallraten stiegen im zweiten Quartal, so die Kfz-Abteilung einer der größten Kreditauskunfteien des Landes.

Der Gesamtsaldo aller ausstehenden Auto-Kredite hat zwischen dem 1. April und dem 30. Juni 1,027 Billionen US-Dollar erreicht, das zweite Quartal in Folge, dass er die 1 Billionen Grenze überschritten hat, berichtet Experian Automotive.

(Americans are borrowing more than ever for new and used vehicles, and 30- and 60-day delinquency rates rose in the second quarter, according to the automotive arm of one of the nation’s largest credit bureaus.

The total balance of all outstanding auto loans reached $1.027 trillion between April 1 and June 30, the second consecutive quarter that it surpassed the $1-trillion mark, reportsExperian Automotive.)

Auch die durchschnittliche Höhe der Auto-Kredite ist auf ein Rekordniveau geklettert – auf 29.880 US-Dollar.

Damit die Blase noch nicht platzt, strecken die Kreditgeber die Rückzahlung inzwischen auf sechs bis sieben Jahre, aber selbst diese “Maßnahme” reicht nicht um die durchschnittliche Rückzahlungsrate weiter unter den jetzigen Wert von 499 US-Dollar zu drücken und somit “Entlastung” für die Kreditnehmer zu erzielen.

Wieder einmal muss man sich die Frage stellen, warum der einfache US-Amerikaner glaubt mit einem Bruttogehalt von 3-4.000 US-Dollar neben seinen anderen Verpflichtungen auch noch eine solch hohe Auto-Rate leisten zu können. Man sieht, dass auch bei den Keditnehmern kein Lerneffekt durch die Finanzkrise von 2008 eingesetzt hat. Genauso wie damals glauben sie das System ausnutzen zu können, während es genau anders herum ist. Das Finanzsystem nutzt die Menschen aus.

Im Juli stiegen die 60-Tage-Ausfallraten im Vergleich zum Vormonat um 13% und zum Vorjahresmonat gar um 17%. Es entwickelt sich in den USA gerade eine weitere Kreditkrise, die bislang unbeachtet blieb:

In [seinem] vierteljährlichen Bericht an die Securities and Exchange Commission berichtet Ford, dass man in der ersten Hälfte dieses Jahres einen Verlust bei Krediten von 449 Millionen US-Dollar eingestellt hat, eine 34%-ige Steigerung gegenüber dem ersten Halbjahr 2015.

General Motors berichtet in einem ähnlichen Bericht, dass es für Kreditverluste von 864 Millionen US-Dollar [Reserven] im gleichen Zeitraum von 2016 beiseite gelegt hat, 14% mehr gegenüber dem Vorjahr.

(In a quarterly filing with the Securities and Exchange Commission, Ford reported in the first half of this year it allowed $449 million for credit losses, a 34% increase from the first half of 2015.

General Motors reported in a similar filing that it set aside $864 million for credit losses in that same period of 2016, up 14% from a year earlier.)

Die sich jetzt erst langsam abzeichnende Auto-Kredit-Krise ist ein weiterer Beleg dafür, dass unser Finanzsystem seinem finalen Ende zueilt. Seit 2008 hat sich die US-Verschuldung nahezu verdoppelt, die Schulden der US-Unternehmen haben sich verdoppelt, die dortigen Studentenkredite haben die 1 Billionen Grenze genommen, genauso wie die hier erwähnten ausstehenden Auto-Kredite, ganz zu schweigen von den 12 Billionen US-Dollar, die die US-Haushalte vor sich herschieben. Und wer denkt, dass es beispielsweise in den Europa besser aussieht, wird bei tieferer Recherche ähnliche Zahlen finden.

Die hier genannten Zahlen sollten uns alle aufmerksam machen. Denn wenn wir eines von 2008 ff. wissen, dann ist es das: das US-Bankensystem wird seine Verluste nicht alleine tragen und man wird an der Wall Street sicherlich parallel ein Instrument dazu entwickelt haben, um seine Altlasten in die ganze Welt zu verklappen und sie von anderen Staaten und Menschen begleichen zu lassen. Das hat bereits 2008 geklappt, warum nicht diesesmal auch wieder?

Quellen:
The One Trillion Dollar Consumer Auto Loan Bubble Is Beginning To Burst
Car loans now top $1 trillion as delinquency rates rise
America The Debt Pig: We Are A ‘Buy Now, Pay Later’ Society – And ‘Pay Later’ Is Rapidly Approaching
Fitch: U.S. Subprime Auto ABS Delinquencies and Losses Climb

Quelle: US-Auto-Kredite: Die nächste Blase platzt – 1 Billionen US-Dollar an ausstehenden Raten | www.konjunktion.info

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s