#BMUB30 | Gschwollschädel: Operative Kommunikation

Heute morgen war der Himmel zwar wolkenlos, aber mit einer Dunstglocke gedeckelt. So sah man auch tieffliegende Flugzeuge nicht. Erst am späten Vormittag hatte die Sonne den Himmel etwas frei bekommen.

Dieses Wochenende ist ja der große Geburtstag #BMUB30 – und viele feiern mit! Sieht man sich die Riege der Minister so an, dann hätte ich wohl genau die genommen – wäre ich Cheflobbyist! Bei so viel geballter Kompetenz kommt wohl nur das Gesundheitsministerium annähernd  mit!

 

Eigentlich der richtige Anlass, um auf eine der ganz großen Umweltprobleme hinzuweisen: 

Stellen sie sich vor, sie fahren ein modernes Auto und würden aber einen kilomertlangen Abgasstrahl hinter sich herziehen. Dieser Strahl wäre auch noch persistent, würde sich über Stunden nicht auflösen – bei anderen Autofahrern ebenso! Na, da wäre aber was los, wenn stundenlang weiße Schwaden in den Straßenschluchten zu sehen wären. Wenn die staunenden Menschen auch noch Beschwerden bekämen – mein lieber Scholli!

Zum Glück ist genau dieses Szenario am Himmel total harmlos?

Satellitenbild Chems über Deutschland

Falls sie sich dem Umweltschutz verpflichtet fühlen, dann hätten wir diese Aufgabe:

Anhand eines Flightradar (ist kostenlos) vergleichen sie den Himmel mit den angezeigten Daten! Besonders die Flughöhen sind wichtig! Wenn jetzt unter 2000m ein Flugzeug einen langen persistenten Streifen stehen läßt – was könnte das sein? Kondensstreifen ja wohl nicht?  Oder gibt es eine „neue Physik der Kondensation/Resublimation/Desublimation“ ?

Für ein wenig Gebühr kann man nun auch zeitnahe Daten der Wettersondenbekommen. Nanu? Trockene Luft über dem Gefrierpunkt auf Flughöhe  unter 2000 m aber Kondensstreifen!? Seltsam! Sicher harmlos, denn um Flughäfen herum, die eigentlich nach offizieller Lesart kondensstreifenfrei sein sollten (leicht selbst zu recherchieren weshalb), sieht man zwar viele Streifen, aber offiziell wird saubere Luft gemessen, fast schon Heilklima! Toll!

chems

 

Was für ein Teufelszeug verblasen die dann also? Ob es wirklich so harmlos ist, wenn die Insider ausgerechnet von SLURRY sprechen, bei dem mit Kerosol-Dispersion verpanschten Kerosin?

 

 

#BMUB30 Deutschland entscheidet sich!

Beim #Umweltschutz mal ganz genau hinsehen? Oder weiter unter einem#Abgashimmel #klimawandern? #Dieselgate #Kerosingate #COPD#COP21 #Fibromyalgie

Quelle: #BMUB30 | Gschwollschädel: Operative Kommunikation


2 thoughts on “#BMUB30 | Gschwollschädel: Operative Kommunikation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s