Nichts als die Wahrheit!

Evariste-Vital Luminais (1821–1896) Gotengemälde waren in Frankreich sehr populär und sind ein mögliches Vorbild
Evariste-Vital Luminais (1821–1896) Gotengemälde waren in Frankreich sehr populär und sind ein mögliches Vorbild
Print Friendly

Die spinnen die Römer…!

Wir befinden uns im Jahre 50 v.Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt… Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die römischen Legionäre, die als Besatzung in den befestigten Lagern Babaorum, Aquarium, Laudanum und Kleinbonum liegen…[1]

Viele werden sich an diese Einleitung der tollen Comic-Reihe Asterix erinnern, der mit seinem Freund Obelix und dessen Hund Idefix, allerlei Abenteuer während der römischen Besatzungszeit erlebt. Der Heimatort der Hauptakteure lag in Frankreich, genauer gesagt in der Bretagne. Der Ort könnte allerdings nach heutigen Geschichtspunkten, überall in Europa oder der restlichen Welt liegen, denn das Römische Imperium existiert unter anderem Namen nach wie vor. Auch existiert noch immer das römische Bodenrecht. [2] Doch wie lange noch? Interessant ist dabei der geschichtliche Niedergang Roms, der sehr reelle Parallelen zu den USA aufzeigt. [3]

Wahrheit lässt sich nicht unterdrücken

Auch in Deutschland regt sich der Widerstand gegen die Besatzer und der Zaubertrank der Eingeborenen nennt sich Wahrheit. Die Wahrheit ist Teil der Natur und die Natur lässt sich nicht dauerhaft unterdrücken. Auch bei der Verwendung von Hybridsaatgut [4] geht die gewollte Veränderung in der nächsten Generation wieder verloren und die ursprüngliche Pflanze setzt sich wieder durch. So verhält es sich wohl auch mit der Wahrheit, die man eine Generation erfolgreich unterdrücken kann, die aber doch wieder zum Vorschein kommt. All die vielen aufwendigen Versuche die Menschen zu manipulieren, gelingen wie beim Saatgut oft nur eine Generation. Und auch der Versuch die Wahrheitsfindung per „Gesetz“ zu verhindern wird kläglich scheitern. [5]

Am längsten hat die Manipulation bisher bei einer Theorie [6] funktioniert, die obwohl inzwischen mehrfach wissenschaftlich aus unterschiedlichen Bereichen widerlegt, immer noch in allen Schulbüchern zu finden ist und Teil einer der Dogmen ist, die ebenfalls von „Wissenschaftlern“ stammt. Allerdings kommt es eben auch in der Wissenschaft immer wieder zu Durchbrüchen, wenn diese wirklich Wissen schaffen wollen. So auch beim Zell-Biologen und Epigenetiker Bruce Lipton [7], der mit seinen Forschungen und Erkenntnissen geradezu Revolutionäres entdeckt hat.

„Wir sind über Generationen hindurch programmiert worden mit der darwinistischen Welt, dem ständigen Kampf ums Überleben. Und dass andere Menschen oder andere Organismen versuchen werden, uns zu besiegen, um am Leben zu bleiben. So glaubten wir an diesen Kampf ums Überleben, nahmen dies als unsere Weltanschauung und erschufen dann die Welt, die das reflektiert. Aber neue Erkenntnisse sagen uns: Evolution ist gar nicht Konkurrenz, Evolution basiert auf Kooperation“.

Was für eine wundervolle Erkenntnis…!

Bezieht man dies auf sämtliche Bereiche unseres Lebens, sollte dies doch eigentlich der Schlüssel zu einem friedlichen Miteinander sein. Wer benötigt dann noch Geld (in welcher Form auch immer) oder Waffen (Schwerter zu Pflugscharen) oder Menschen die über einen bestimmen wollen. Es heißt:

Die Wahrheit kommt immer ans Licht. Oder kommt die Wahrheit aus dem Licht?

Im Grunde geht es wohl allen Menschen so wie unseren gallischen Freunden. Ein wenig arbeiten und dann zusammen feiern, einfach zusammen leben (von ein paar Raufereien untereinander mal abgesehen). Im Prinzip, der Himmel auf Erden.

Auch wenn man vielleicht einige Staaten oder Menschen als Krebsgeschwür bezeichnen mag, so ist auch der Krebs ein Teil des Körpers und entsteht niemals ohne Grund. Ich weiß, dass die Meisten immer einen Schuldigen brauchen, denn schuld sind immer die Anderen. Wenn ihr also einen der „Schuldigen“ live und in Farbe sehen wollt, empfehle ich euch, stellt euch vor einen Spiegel. Am besten streckt ihr dabei die Hand aus und sagt: Du bist Schuld.
Falls euch das nicht gefällt, solltet ihr erkennen, dass ihr Teil einer großen Gemeinschaft seid und euch nicht einfach abtrennen könnt. Denkt dabei an euren Körper der auch aus vielen „Einzelteilen“ besteht, aber nur als Einheit wirklich funktioniert.

Mit wahrem Gruß, euer Holger (schmid_67@web.de)

Quellen

  1. comedix.de
  2. dasgelbeforum.net
  3. info.kopp-verlag.de
  4. pflanzen-forschung-ethik.de
  5. brd-schwindel.org
  6. wikipedia.org
  7. epochtimes.de

Quelle: Nichts als die Wahrheit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s