Einen Menschen können die Süchtigen töten – die Wahrheit nicht. – gesundbleibenblog

Einen Menschen können die Süchtigen töten – die Wahrheit nicht.

Und für jeden Ermordeten stehen 10 und Hunderte andere auf und begreifen die Wahrheit.

Nicht ich kann die Leser überzeugen – das können nur die Psychiater, die Richter, die Polizisten, die Politiker, die KirchenEigner. Und die überzeugen gründlich.durch Erfahrung.
Der Kapitalismus mit seiner Profitgier, seinen Süchten – erzeugt auch gleichzeitig seine Totengräber.

 

Das Neue entsteht im Alten aus dem Widerspruch, aus den Bestreben heraus, die Abhängigkeiten zu überwinden und zur eigentlichen Menschlichkeit zu finden. Möge unsere Seele uns geleiten – bis zur Vollendung und zur persönlichen Reife.

Das Wissen ist da – wir müssen nur fragen und uns auf den Weg machen. , auf die Suche nach der Wahrheit und nach uns selbst.
Die Bibel verspricht uns: Ihr werdet sein wie Gott weil Gott uns nach seinem Ebenbilde erschaffen hat. Das Potential ist da – wir müssen es nur geheihen lassen. Das Wachsen zulassen – nicht unterdrücken, und nicht ziehen.
Die Wahrheit finden nicht die Experten und nicht die sogenannten Wissenschaftler –
die Wahrheit findet der Suchende, der Nachdenkende, der Wahr nehmende.
James Redfield: „Die Erkenntnisse von Chelestine“
Vertraue den Hinweisen Deiner eigenen Seele/Psyche – denn sie ist „immer da“ und unsterblich.
Unsere eigene Psyche gehört nicht den Psychiatern und nicht den Politikern – sie gehört uns – und sie hat entschieden, dass wir heute, hier und jetzt leben.
Jeder Mensch hat ein göttliches Recht auf Leben und damit auch auf Lebens-Mittel.
Und niemand – kein einziger Mensch hat das Recht zu verurteilen, zu töten zu stehlen und zu herrschen.
auch Psychiater, Richter und Politiker nicht.
Richtet nicht,damit ihr nicht selbst gerichtet werdet. . . .

Quelle: Einen Menschen können die Süchtigen töten – die Wahrheit nicht. – gesundbleibenblog


2 thoughts on “Einen Menschen können die Süchtigen töten – die Wahrheit nicht. – gesundbleibenblog

  1. Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt und kommentierte:
    Parasiten halten einen auf Trab, siehe Bandwurm. Leichter ist es dann aber, wenn man den Weg gefunden hat. Also, das Vergessen – Machen, das sind die, die den Mammon hinterherjagen und den Kauf anregen mit Tand und Glitzerkram! Das dabei hausaufgaben und Lehren aus der Familie vergessen werden, das ist System und Anerkenntnis des billigem Wortes eines Lügners! Siehe, wer nicht lesen konnte, wer seine Waage nicht geprüft, der auch schnell mehr Jahre Last und weniger Kilo bei den Falsch-Händlern zu tragen bekommt! Pausen werden abgezogen, obwohl Du auf der Arbeit und da versichert für den Chef da bist. Heute hier und morgen da, auch so ein Ding mit Chupse, denn der Weg dahin wird auch nicht bezahlt! Und wenn die Reichen nicht mehr bekommen, erfinden sie Nöte! Aber ist das Leben?

    Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s