Muslime sind nicht die einzigen religiös Behinderten | Bücherleser-Blog zu Terror in der BRD ~ die gemachte Realität

Von Europa aus hat es oftmals den Eindruck, der religiöse Wahnsinn sei auf den Islam beschränkt. Auch wenn das kein ganz falscher Eindruck ist, stimmt das so nicht, es gibt noch eine Milliarde religiös Behinderter, die nennt man Hindus.

zwischenablage03Bei Sputniknews gibt es das auch in deutsch:

Ihren Worten zufolge haben die Angreifer ihren Onkel und ihre Tante im eigenen Haus zu Tode geprügelt. Auch sagt sie, kein Rindfleisch gegessen zu haben.

Die mutmaßlichen Täter wurden gefasst und des Mordes und der Vergewaltigung angeklagt.

Das muss man sich mal klarmachen, wie krank das ist. Mord und Vergewaltigung wegen einer Kuh, die vielleicht verzehrt wurde.

Die Hindus betrachten manche Tiere, vor allem Kühe, als heilig. Kühe dürfen nicht getötet und ihr Fleisch darf nicht gegessen werden. Das Rindfleischverbot gilt fast in allen Bundesstaaten Indiens, außer Kerala und Westbengalen.

Diese Hindus scheinen den Moslems irgendwie durchaus ähnlich zu sein, was bekloppte Gesetze und Gebote angeht.

Besonders krank ist es, die eigene Geisteskrankheiten auch noch für allgemeinverbindlich zu erklären, und hier sind konkret die Moslems die Opfer: Dürfen keine Kühe essen, weil die den Hindus heilig sind.

Der alltägliche, der weltweite religiöse Wahnsinn des 21. Jahrhunderts.

Wohin man auch schaut: Wahnsinn…

zwischenablage04Wahnsinn bis hin zum Präsidenten im Auswandererparadies:

Der philippinische Staatschef, Seit Ende Juni im Amt, strebt eine größere Distanz zum traditionellen Verbündeten und früheren Kolonialherrn Vereinigte Staaten an. In der vergangenen Woche hatte er für Aufsehen gesorgt, als er Amerikas Präsident Barack Obama einen „Hurensohn“ nannte. Obama sagte daraufhin ein Treffen mit Duterte ab.

Da kann man den Südostasiaten, insbesondere den Kambodschanern nur gratulieren, dass sie den Hinduismus kollektiv verlassen haben, und zu Buddhisten wurden. Rindfleisch wurde zum Nationalgericht.

Loc Lac, sehr lecker mit einer Pfeffer/Zitronensaft-Sauce

Ach ja:

Die weltberühmten kambodschanischen Tempel, Angkor Wat etc., sind hinduistische Tempel, stammen also SÄMTLICH aus der Zeit vor dem Religionswechsel.

It was originally constructed as a Hindu temple of god Vishnufor the Khmer Empire, gradually transforming into a Buddhisttemple toward the end of the 12th century

Hätten Sie es gewusst?

Der Buddhismus ist wesentlich toleranter als Hindusimus und Islam. Er ist daher „besser“ im Sinne von „weniger bescheuert“.

Hoch lebe die Trennung zwischen Religion und Staat! Sie muss viel konseqenter durchgesetzt und vollendet werden. 

Quelle: Muslime sind nicht die einzigen religiös Behinderten | Bücherleser-Blog zu Terror in der BRD ~ die gemachte Realität

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s