Anschläge in Dresden: False-Flag der Antifa? – Lightwarriors

Anschläge in Dresden: False-Flag der Antifa?

antifa_fals_flag
Screenshot: Symbolbild

 

Die Anschläge auf eine Moschee und das Internationale Congress Centrum in Dresden könnten von der Antifa durchgeführt worden sein. Diese bekannte sich in einem Schreiben dazu. Indessen sprechen Politik und Medien immer noch von „mutmaßlichen Rechtsextremisten“.

Von Marco Maier

False-Flag-Anschläge der Antifa, um diese dann den „bösen Rechten“ in die Schuhe zu schieben, gab es schon in der Vergangenheit genügend – immerhin muss ja die Statistik der „rechtsextremen Straftaten“ genügend Vorfälle aufweisen können, um so den „Kampf gegen rechts“ zu legitimieren. Auch jene Brandanschläge in der Nacht auf Dienstag auf eine Moschee und ein Kongresszentrum in Dresden, gehören offenbar dazu.

Während sich Politik und Medien darauf konzentrieren, die Tat als „fremdenfeindlich“ darzustellen und Rechtsextremisten als mutmaßliche Täter zu vermuten, schreibt die „Antifa Dresden“ auf dem Linksextremen-Portal „Indymedia“ davon, dass sie das „Einheitsfeuerwerk vorverlegt“ habe. Gerade die Feierlichkeiten zum „Tag der deutschen Einheit“ sind den Linksextremen und Antideutschen ein Dorn im Auge.

So heißt es in dem von Politik und Medien ignorierten Bekennerschreiben: „Wir haben das Feuerwerk zum „Tag der Deutschen Einheit“ etwas vorverlegt und damit zum einen das ICC aber auch ein islamistisches „Gottes“haus beglückt. Wit protestieren damit zum einen gegen Standortnationalismus, Partypatriotismus und Nützlichkeitsrassismus, aber auch gegen eine frauen- und israelfeindliche faschistische und antisemitische Ideologie, die sich hinter einem angeblichen „Gott“ versteckt.“

Quelle: contra-magazin

Hier der inzwischen gelöschte Eintrag von indymedia:

indymediamoschee

 

Quelle: Anschläge in Dresden: False-Flag der Antifa? – Lightwarriors


3 thoughts on “Anschläge in Dresden: False-Flag der Antifa? – Lightwarriors

  1. Hat dies auf Pholym rebloggt und kommentierte:
    Jede Art von Gewalt ist zu bestrafen und eine Schande. Aber in diesem Fall gibt es offenbar ja keine konkret Verdächtigen. Mir gefällt es auch nicht, wie schnell man immer den „schwarzen (rechten) Peter“ in eine sichtbare (rechte) Richtung rückt. Ermitteln muss man in beide Richtungen und wenn man was weiß oder ausschließen kann, muss man es auch sagen und entsprechende Belege vorlegen. Aber nur pauschale Aussagen zu tätugen und zu sagen, es sind die Rechten, ist ein Armutszeugnis für diese Justiz.
    Zur Operation False Flag kann ich auch nur beitragen, dass es schon seit jeher ein beliebtes Mittel ist, um andere zu diskreditieren und den Verdacht auf andere zu lenken. In diesem Fall sehe ich hier starke Tendenzen, zumal diese merkwürdige Antifa offenbar ja auch ungehindert weiter (mit politischer Unterstützung) marschieren darf.

    Gefällt 1 Person

    1. “ zumal diese merkwürdige Antifa offenbar ja auch ungehindert weiter (mit politischer Unterstützung) marschieren darf.“ Und genau das ist ja das große Problem. Ich weiß es nicht obs so war, aber denken könnte man es schon. Ansonsten gebe ich dir mit deinem ersten Satz aber vollkommen Recht.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s