Michael Mannheimer Blog » Blog Archiv » Das Kölner Sexpogrom war erst der Anfang. Es wird alles noch viel schlimmer kommen

asylanten-berlin-deutsche-toeten

Oben: Wer hier glaubt, es handele sich dabei um eine leere Drohung, hat keine Ahnung vom Islam.


.

90 Prozent der aktuellen Sexangriffe durch Moslem-Immigranten werden verschwiegen

Der folgende Artikel wurde nur wenige Tage nach dem Kölner Sexpogrom, ausgeführt von islamischen Immigranten gegen deutsche Mädchen und Frauen, vom Autor Freeman auf dem Blog  „Alles Schall und Rauch“ verfasst.

Er wird hier wegen seiner grundsätzliche richtigen Überlegungen und Forderungen gegenüber den Benimmregeln für Gäste gebracht. Aber vor allem auch deswegen, weil Medien so gut wie nicht mehr über die täglichen sexuellen Angriffe und Vergewaltigungen berichten, denen sich deutsche Frauen und Mädchen nach wie vor und keinesfalls rückläufig ausgesetzt sehen.

90 Prozent dieser Angriffe werden vollkommen totgeschwiegen, über den ist nur deswegen berichte (meist nur in lokalen Zeitungen), weil ein Verschwiegen nicht mehr geht.

Zusammenbruch der staatlichen Moral
– und Ende des Rechtsstaats

Es ist der totale Zusammenbruch der staatlichen Moral, den wir gerade beobachten.

Und das Ausbleiben jedes Protestes seitens der Emanzen-, Schwulen- und Lesbenverbände zeigt, dass deren bisherige Kritik an ihrer angeblichen Unterdrückung durch den westliche (weißen) Mann reine Camouflage war.

Es geht denen ganz offensichtlich weniger und die Gleichstellung von Mann und Frau, weniger um die Abschaffung der sexuellen Repression (wie sie es auszudrücken belieben), sondern um die Knechtschaft des weißen Mannes und ihre eigene zukünftige Vorherrschaft.

Emanzen- und Schwulenverbände
sind für alle Zeiten unglaubwürdig geworden

Diese Verbände wie auch die diversen Menschenrechts- und ProAsyl-Organisationen haben, sofern sie sich nicht explizit gegen die Frauenfeindlichkeit des Islam gewandt haben, ihren politischen Kredit vollkommen verspielt.

An der Wirklichkeit des Islam in Deutschland erkennt  an deren wahre Gesicht.

Der Islam ist der Lackmustest der wahren Gesinnung der linken Verbände. Diese  sind nichts anderes als Facetten des in vielerlei Gestalten auftretenden Neo-Marxismus der Frankfurter Schule, und sie haben getreu dessen Anweisungen die Aufgabe, die Wurzeln der ihnen verhassten bürgerlichen Gesellschaft herauszureißen und diese Gesellschaft letztendlich zu zertrümmern.

Da kommt ihnen der Islam mehr als gelegen, erfüllt er ihre Aufgabe doch – wenngleich aus ganz anderer Motivation – im willkommensten Sinn.

Verheimlichung oder Nichtahndung von Straftaten, wenn diese von Immigranten verübt wurden.

Straftaten, die vor der Immigration gnadenlos verfolgt wurden (Diebstahl, Raub, Vergewaltigung, Einbruch, Mord, schwere Körperverletzung) werden aus „politisch korrekten“ Gründen entweder  verschwiegen, verharmlost, entschuldigt („Kriegstrauma“), bagatellisiert oder erst gar nicht mehr verfolgt – unter der Voraussetzung, diese Straftaten wurden von Immigranten verübt.

Das ist ein nichts anderes als der Bruch unsrer rechtsstaatlichen Prinzipien und läuft jetzt schon auf eine Spaltung der Gesellschaft hinaus. Überspitzt ausgedrückt:  Deutsche Bürger werden zur Rechenschaft gezogen. Immigranten können machen und tun, was sie wollen.

Es gibt staatliche und behördliche Anweisungen, Straftaten seitens Immigranten (sog. „Bagatelldelikte“ wie Diebstahl, sexuelle Belästigung etc) erst gar nicht mehr in der Statistik  auftauchen  zu lassen.

Das ist eine staatlich angeordnete Täuschung des Souveräns, des Volkes also, in dessen Dienst der Staat eigentlich zu sein hat.

Deutlicher kann nicht gezeigt werden, auf wessen Seite der Merkel-Staat steht. Die Merkel-Adminsitation (und dazu zählt weitaus mehr als nur Merkel und ihre Regierung) hat ihr eigenes Volk um Feind erklärt und arbeitet an dessen Vernichtung.

Was wir derzeit erleben ist fraglos ein Staatsstreich von oben

Der international renommierte Verfassungsrechter Josef Isensee beschreibt die Charakteristika eines solchen wie folgt:

„Staatsstreich von oben ist der Verfassungsbruch seitens der Staatsorgane… Der Staatsstreich von oben kann durch Tun wie Unterlassen erfolgen, sei es, daß Verfassungsinstitutionen beseitigt, sei es, daß Verfassungsaufträge nicht ausgeführt werden.“

Michael Mannheimer,


Samstag, 9. Januar 2016 , von Freeman 

Benehmt Euch anständig oder haut ab!

Es gibt das allgemein gültige Gesetz in jeder Kultur und Gesellschaft dieser Welt, egal auf welchem Kontinent, DER GAST HAT SICH GEGENÜBER DEM GASTGEBER ANSTÄNDIG ZU BENEHMEN, er hat sich den lokalen Gepflogenheiten und Regeln anzupassen. Völlig ausgeschlossen ist, sich frech, feindlich und kriminell gegenüber denjenigen zu verhalten, der sein Haus öffnet, einem Schutz gewährt und ein Dach über dem Kopf gibt.

Genau das haben die Deutschen den Millionen von „Migranten“ und „Schutzsuchenden“ aus den moslemischen Ländern in den letzten Jahrzehnten gegeben. Sie wurden als Gäste empfangen und willkommen geheissen. Deshalb sind die Vorfälle von Köln, Hamburg, München, Stuttgart, Duisburg etc., wo Frauen angegriffen, ausgeraubt, an intimsten Stellen angefasst und sogar vergewaltigt wurden, ein Regelbruch aller höchster Ordnung!

Die Täter sind nicht irgendwelche Männer, keine Deutschen, keine Europäer, sondern nachweislich ausschliesslich Asylanten aus arabisch-moslemischen Ländern, die in grossen Gruppen sich an den Frauen vergangen haben. Es sind Männer, die keinen Respekt vor dem weiblichen Geschlecht haben, die eine völlig gestörte und abscheuliche Art haben mit Frauen umzugehen, sie als Freiwild ansehen!

Die Männergruppen greifen sich ein oder zwei Frauen, trennen sie von der Menge, in dem sie einen Kreis um sie bilden, dann werden sie an allen Körperstellen befingert, mit obszönen Schmährufen erniedrigt, die Kleider vom Leib gerissen und dann in sie eingedrungen, um sie zu vergewaltigen. Diese Tortur dauert von einigen Minuten bis zu einer Stunde. Die Opfer haben, wenn sie mit dem Leben davon kommen, ein Schock und Trauma fürs Leben.

„el-taharush el-gensi“

Es gibt einen arabischen Namen für diesen Sex-Flash-Mob, für den Überfall von Männergruppen auf Frauen zum Zweck der Vergewaltigung. Er lautet „el-taharush el-gensi“ und stammt vom sogenannten arabischen Frühling in Ägypten 2011.

Diese ungeheuerliche Methode, als grölender Männermob gegen einzelne Frauen vorzugehen, sie zu schänden und seelisch zu brechen, wird in ihren moslemischen Herkunftsländern schon lange so praktiziert. Damit sind sie aufgewachsen und für sie ist es „normal“. Jetzt tun sie es hier gegenüber unseren Frauen!

Aber nicht nur in den Grossstädten finden die sexuellen Übergriffe auf Frauen statt, sondern auch in kleinen Ortschaften, wie in Weil am Rhein, wo vier syrische Asylanten in der Silvesternacht zwei minderjährige Mädchen (14 und 15) stundenlang vergewaltigt haben. Die Teenager wurden in die Wohnung eines 21-jährigen Syres gelockt und dann fand die Gruppenvergewaltigung statt.

Man muss völlig blind und taub sein, die Tatsachen vehement leugnen und sich selbst belügen, wenn man nicht erkennen will, was wir hier sehen ist ein kulturelles und religiöses Problem. Es ist die Herkunft der Täter und ihre moralische Erziehung … und das sage ich bewusst mit aller Deutlichkeit. Es ist mir völlig egal, wie mich ab jetzt die politisch Korrekten, die Gutmenschen, die Asylanten-Versteher und die Koran-Deuter nennen und beschimpfen. Ihre Ausrufe zeigen nur, sie können mit der Wahrheit nicht umgehen.

Rein rechtlich ist die Herkunft der Straftäter irrelevant

Vor dem Gesetz sind alle gleich. Aber gesellschaftlich gesehen ist es sehr relevant. Was wir in vielen deutschen Städten an Silvester erlebt haben, und schon lange vorher über die Jahre, die Respektlosigkeit, die verbale und physische Gewalt gegenüber Frauen, ist ein Zeichen, wie unwillig die „Gäste“ sind, sich den fundamentalen Prinzipien und Regeln der europäischen Gesellschaft anzupassen und diese einzuhalten.

Viele der Migranten wollen sich nicht in Deutschland integrieren, wollen nicht hier heimisch werden, wollen sich nicht an die Regeln halten. Sie wollen sich nicht mal als Gäste im Gastland anständig benehmen, das ihnen aber Schutz, Unterkunft, Essen und medizinische Versorgung gibt. Wie unverschämt ist das denn? Deshalb sage ich es laut und deutlich:

ENTWEDER BENEHMT IHR EUCH ANSTÄNDIG ODER HAUT AB!

Verpisst euch dorthin zurück wo ihr hergekommen seid, wenn ihr euch nicht an die Gesetze halten wollt. Und an alle „Männer“, die sich an den Frauen vergreifen, IHR SEID KEINE MÄNNER, ihr seid FEIGE SCHLAPPSCHWÄNZE!

Was für ein feiges Schwein muss man sein, um in einer grossen Gruppe auf eine wehrlose schwache Frau loszugehen? Das machen nur armselige Wichser, die keinen hochkriegen!

Ein richtiger Mann beschützt Frauen, respektiert sie und ist ein Gentleman!

Wer als Gast in meinem Haus meine Frau oder Tochter anfassen oder sogar sexuell zu nahe treten würde, der kann froh sein, wenn er lebend aus der Tür kommt. Dann wäre die Gastfreunschaft sofort zu Ende. So ist es überall auf der Welt. Was fällt deshalb den Asylanten ein, sich an den Frauen hier zu vergreifen?

Die deutschen Migrationsbehörden melden, mehr als 50 Prozent der „Flüchtlinge“, die 2015 nach Deutschland kamen, sind junge Männer im Alter zwischen 20 und 30. Für mich noch ein Beweis, es handelt sich nicht um richtige Männer, denn wenn sie wirklich welche wären, würden sie mit der Waffe in der Hand ihr Heimatland gegen die Terroristen verteidigen und nicht feige nach Europa abhauen!

Richtige Männer kämpfen um ihr Land, beschützen ihre Familie und den Ort wo sie geboren wurden und aufgewachsen sind

Nur Feiglinge die keine Eier haben rennen davon. Ja, jetzt in Sicherheit den Macho spielen und sich an Frauen vergreifen, das können sie. Euch gehört einen Tritt in den Arsch verpasst, damit ihr im hohen Bogen rausfliegt. Sofort über die Grenze abschieben, wer die Regeln bricht!

Für mich genau so schlimm, wie die Verletzung der Gastfreundschaft, ist die völlig falsche Übertoleranz seitens der Behörden, Politiker und Medien gegenüber den kriminellen Ausländern. Das geht so weit, die Frauen sind selber schuld, wenn sie sexuell misshandelt werden. SIE haben ihr Verhalten zu ändern und nicht die fremden Täter. Wie absurd ist das denn?

Was ist aus Deutschland geworden, wo der Staat das Gewaltmonopol für sich in Anspruch nimmt, aber seine Bürger nicht mehr schützen will und kann? Wo ausländische Banden Stadtteile regieren, wo es rechtsfreie Räume gibt, wo Frauen sich nicht mehr auf die Strasse trauen, wo der Gast den Gastgeber verhöhnt, ausnutzt und verarscht?

Das generelle grosse Schweigen in der deutschen Gesellschaft darüber ist unerträglich. Keiner will einen Pips sagen, aus Angst, als „Rassist“ bezeichnet zu werden. Sie schauen tatenlos zu und sind deshalb auch Feiglinge. Es ist längst überfällig Mut zu zeigen und das Land gegen die Feinde aus dem In- und Ausland zu verteidigen!

Es gibt eine Lösung, die sofort umgesetzt werden kann

Jeder Asylant und Migrant, der das kleinste Vergehen begeht, verliert sofort sein Aufenthaltsrecht und wird ausgewiesen. Drei Mal beim Schwarzfahren erwischt genügt schon. Was glaubt ihr wie schnell dann Ruhe und Ordnung herrschen würde. Die ganze kriminelle Bande wirft man raus und es bleiben die rechtschaffenden Gäste übrig.

Quelle:
http://alles-schallundrauch.blogspot.com.uy/2016/01/benimmt-euch-anstandig-oder-haut-ab.html

Verwandter Artikel:

Täter sind in der Schweiz mehrheitlich Ausländer – Statistiken belegen: bei schweren Sexualdelikten sind ausländische Täter in der Mehrzahl. Expertinnen sehen eine Zusammenhang zur Herkunft der Täter. „Wenn im Ursprungsland Frauen als minderwertig behandelt werden, dann kann Gewalt gegen Frauen in gewissen Gruppen gehäuft beobachtet werden.

Hier weiterlesen:

Alles Schall und Rauch: Benehmt Euch anständig oder haut ab! http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/01/benimmt-euch-anstandig-oder-haut-ab.html#ixzz4LOF3DTbi

Quelle: Michael Mannheimer Blog » Blog Archiv » Das Kölner Sexpogrom war erst der Anfang. Es wird alles noch viel schlimmer kommen


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s