Blutige Pferde-Kämpfe in China

Für die Freiheit und das Leben aller Tiere!

(Zur Vergrößerung Foto bitte anklicken!)

Schon im Alten Rom war der Tierkampf zur Belustigung der Massen sehr beliebt. Neben den bekannteren Gladiatoren-Kämpfen ließen die Veranstalter solch grausamer Spektakel die unterschiedlichsten Tiere gegeneinander antreten. Hunde wurden auf Bären gehetzt, Löwen auf Stiere – je exotischer und brutaler der Kampf desto besser.

Eigentlich sollte man meinen, dass mit fortschreitender Zivilisation im Lauf der Geschichte derartige Grausamkeiten aus dem Belustigungsrepertoire der Massen verschwinden – doch weit gefehlt! Nahezu weltweit werden noch immer die unterschiedlichsten Tiere aufeinander gehetzt. Meist mit tödlichem Ausgang für den Verlierer. Die wenigsten Tiere würden sich unter natürlichen Bedingungen tödlich verletzen. Menschliche Bestien jedoch verfügen noch immer über ein abartiges und skrupelloses Repertoire, um die Tiere zu reizen, ihnen zusätzliche Schmerzen zuzufügen oder sie am natürlichen Fluchtverhalten zu hindern –  so dass sich Tiere töten, die das normalerweise niemals tun würden!

Unfassbar grausam geht es beim chinesischen Xinhe-Festival im südchinesischen…

Ursprünglichen Post anzeigen 250 weitere Wörter


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s