Pragmatismus versus Ideologie

teutoburgswaelder

Sehr gutes Video.

Erinnert mich stark an sogenannten „Nationalsozialisten“. Die sind genauso. Arrogant, überheblich, sie haben immer Recht, wer anderes behauptet ist ein Feind, ein Jude, ein wasweissich, sie meinen, alles zu wissen und natürlich stimmt das alles, was sie behaupten, und davon sind sie auch mindestens 1000000prozentig überzeugt. Und wenn sie nicht siegen, dann siegen halt die Generationen nach ihnen, die ihren – irrsinnigen – Kampf weiter führen werden. Auch davon sind sie tausendprozentig überzeugt. Was so ein Starrsinn für Folgen hat, interessiert sie nicht. Irgendwie scheint aber diese Ideologie hervorragend zum deutschen Starrsinn und Arroganz zu passen.

Aus dem Video: „Wenn die Wahrheit die Sache ist, auf die man sich bezieht, dann ist es tatsächlich unsachlich, den Kontrahenten (in einer Diskussion) zu beleidigen und zu diffamieren, denn das fördert die Wahrheitsfindung überhaupt nicht, es behindert sie eher. Wenn es aber das Ziel einer Diskussion ist seinen Kontrahenten fertig…

Ursprünglichen Post anzeigen 189 weitere Wörter


2 thoughts on “Pragmatismus versus Ideologie

  1. Ich finde das Video gut weil es zu denken gibt, was selten ist im Netz. Wenn man z.b sagt „wahlen bringen nichts“; Der Autor des Videos dagegen sieht Parteien als Vehikel etwas zu verändern, mehr nicht, natürlich sind Veränderungen durch Wahlen nicht die große Gesamtveränderung auf einmal, aber es ändern sich immerhin kleine Dinge, und das ist ja auch schon mal etwas. Besonders gegen Ende des Videos dieses Gleichnis mit den Werkzeugen gefällt mir diesbezüglich sehr gut. Wenn man auf alle Werkzeuge zur Veränderung verzichtet indem man sagt: „Wahlen bringen nix, Pegida bringt nix“ und so weiter, bleiben keine Werkzeuge mehr übrig, mit denen man was machen kann,und dann bleibt wahrlich nur noch das zuhause ´hocken und seiner weltfremden Ideologie nachhängen bzw. träumen, wie schön es wäre, wenn…
    Wobei ich ausdrücklich sagen möchte, völkisch zu sein, zu seinem Volk zu stehen und es vor dem drohenden Untergang retten zu wollen, das ist KEINE Ideologie. Das ist völlig normales Handeln und so würde jedes Volk handeln.

    Gefällt 1 Person

    1. „Wobei ich ausdrücklich sagen möchte, völkisch zu sein, zu seinem Volk zu stehen und es vor dem drohenden Untergang retten zu wollen, das ist KEINE Ideologie. Das ist völlig normales Handeln und so würde jedes Volk handeln.“ nur uns scheint es nicht gestattet zu sein.

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s