Nebenwirkungen / Kollateralschaden

gesundbleibenblog

Aus: Ausgabe vom 07.02.2015, Seite 10 / Feuilleton Junge Welt Nebenwirkungen
Von Wiglaf Droste
Nebenwirkungen ist ein Geschwisterwort des Kollateralschadens und des »friedlich fire«, ein Euphemismus, den man ausnahmsweise zu Recht mit der sonst meist garantiert falsch verwendeten, überstrapazierten Vokabel »zynisch« bezeichnen kann.

Nebenwirkungen gibt es nicht – es handelt sich, wenn auch unerwünscht oder salopp billigend in Kauf genommen, um Wirkungen. So verhält es sich auch mit den Unkosten: Es handelt sich um Kosten und um nichts sonst, doch die Betuttelungs-, Einlull-, Einseif- und Schlaf-Kindchen-Schlaf-Sprache wirkt als Dämmwatte zwischen Wirklichkeit und Wunsch – es sind doch nur Neben-Wirkungen! Dabei geht es ja um die Wirkungen, und die sind gut, da kann man die Nebensächlichkeiten doch mal beiseite lassen.

Dass alles im Leben seinen Preis hat, ist eine Binse, trifft aber zu. Wer Antibiotika zu sich nimmt – wenn er das durch Billigfleischverzehr nicht ohnehin unwissend tut – oder Psychopharmaka…

Ursprünglichen Post anzeigen 194 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s