Wie wäre es mit einer „Rückrufaktion“ der Justiz?/equapio

The front entrance of the Landtag in Mainz, Germany

13. Mai 2017, liebe Leser, liebe zunehmend Wütende,

ich falle mal mit der Tür ins Haus. Zu brisant ist das Nachstehende, dies in Bezug auf Altkanzler Helmut Schmidt!

Wie im Netz zu erfahren ist, kann man bislang das Wohnhaus des Altkanzlers „virtuell “ besuchen, es ist dort u.a. die Rede von unzähligen Bildern und Fotografien an den Wänden!!!

Ich fordere hiermit alle zuständigen Stellen auf, vor allem Herrn Unmaas, dieses „virtuelle Reisen“ in das Haus eines Nazis sofort zu unterbinden/löschen/untersagen oder was auch immer Sie für Möglichkeiten haben, denn das geht gar nicht!

Und dass die „Helmut-Schmidt-Universität“ in Hamburg ein Bild des Namensgebers in Wehrmachtsuniform abhängen ließ, aber hallo, das war mehr als überfällig!

Nein, man kann diesen Irrsinn nicht mehr in Worte fassen, allerdings habe ich einen Trost für Sie, liebe Leser und aufgeklärte Menschen:

Spätestens wenn wir gänzlich übernommen worden sind, und das ist nur noch eine kurze Frage der Zeit (s. Naumburg und Naumburg steht für Deutschland generell), wird sich das Problem der „Erbsünde“ und der „ewigen Schuld der Deutschen“ erledigt haben, denn dann sind wir nichts mehr, wenn überhaupt noch vorhanden…

Es werden eines Tages keine ‘Sünder’ mehr da sein, die ‘unfassbare Schuld’ auf sich geladen haben, und damit werden dann auch ‘unfassbare’ Geldquellen versiegen, die das Elend in Teilen der Welt vergrößern werden.

Ist dies etwa die Methode Merkel, aus der Schuldenfalle mit Ewigkeitsgarantie `rauszukommen? Dann hätte sie den zweiten Schritt vor dem ersten getan, denn bereits heute lebt fast niemand mehr, der rein zeitlich in das ‘Schuldschema’ passt, wie soll das wohl weitergehen? Ich wage nicht, diesen Gedanken zu Ende zu denken, aber wo es tatsächlich langgeht, das ist mehr als überdeutlich, faen ta deg!

Kommen wir nach Rheinland-Pfalz, dass dort der Mist in vielfältiger Art und Weise zum Himmel stinkt, das ist uns hier längst klar, aber es geht noch besser.

Zuvor dies, googeln Sie mal den § 263 StGB, Betrug, dort den Abs. 1, Abs.3 Satz 1 und 4, wir lesen weiterhin zum Thema „Organisierte Kriminalität“ folgende Definition:

„Organisierte Kriminalität ist die von Gewinn- oder Machtstreben bestimmte planmäßige Begehung von Straftaten, die einzeln oder in ihrer Gesamtheit von erheblicher Bedeutung sind, wenn mehr als zwei Beteiligte auf längere oder unbestimmte Dauer arbeitsteilig

a) unter Verwendung gewerblicher oder geschäftsähnlicher Strukturen,
b) (…),
c) unter Einflussnahme auf Politik, Massenmedien, öffentliche Verwaltung, Justiz oder Wirtschaft zusammenwirken“.

Was ist geschehen? Ich hatte auf meiner Seite vor einiger Zeit darüber berichtet, dass sich die Abgeordneten im rheinland-pfälzischen Landtag einen ordentlichen „Diätenschluck“ gegönnt haben, dies gegen die Stimmen der AfD.

Diese 1000 Euro mtl. mehr wurden damit begründet, dass man sich lediglich der Steigerung von Bezügen von Verbandsbürgermeistern anpasst.Dies hat sich nun als „Ente“ herausgestellt, denn tatsächlich wuchsen die Bezüge von Verbandsbürgermeistern sehr viel weniger.

Kleinparteien (Freie Wähler und ÖDP) hatten ein Gutachten in Auftrag gegeben, kein geringer als Prof. von Arnim kommt zu dem Schluss:

„Das Parlament hat die Öffentlichkeit gezielt belogen“,

alles klar, Herr von Arnim, klare Worte!

Herr von Arnim war heute auch kurz im Radio dazu zu hören, man merkte seiner Stimme an, dass er erregt war, als er sinngemäß sagte:

„Ich habe solch eine Dreistigkeit gegenüber Bürgern in all meinen Jahren noch nicht erlebt!“

Tja, wir sind eben auch hier auf einem „Guten Weg“…

Also werte, unabhängige Staatsanwaltschaften, wie wäre es einfach mal mit einem Ermittlungsverfahren wegen d.V. des Betruges und d.V. der OK gegen den Landtag von Rheinland-Pfalz?

Ach so, das geht ja nicht, für Ermittlungen gegen die Regierung und Konsorten brauchen Sie ja die Erlaubnis der Regierung, ach so, jetzt versteh`ich das Ganze! Wirklich gut eingefädelt…! Aber auf den Wähler ist ja Verlass, jetzt dürfen auch die anderen mal…, man möchte sich nur noch übergeben!

Ja, es reicht, wir sind mittlerweile generell Verbrechern ausgeliefert, ob in der Politik oder deren willfähriger Handlanger, dies in jeder Hinsicht und das wird tagtäglich klarer!

Hinzu kommen die unerträglichen Vorfälle/Entscheidungen bei Polizei/Staatsanwaltschaften und den Gerichten, eine erschütternde Ansammlung des Versagens!

Dazu hätte ich einen Vorschlag, um Schaden zu mindern:

Wie wäre es mit einer „Rückrufaktion“ der Justiz, ähnlich wie in der Automobilindustrie?
Der Schaden wird ohne Kosten für den/die Betroffenen behoben! Schön wär’s, denn diese ‘Rückrufaktionen’ nennen sich bestenfalls ‘Wiederaufnahmeverfahren’ und sind mit Hürden versehen, die in weiser Voraussicht nahezu unüberwindlich gestaltet wurden, schauen Sie mal ins Gesetz…

c.c.K.e.d. – good times, bad times, all times get over…(sdg).[1]

Quelle: Wie wäre es mit einer „Rückrufaktion“ der Justiz?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s