„In den Dschihad eingetreten“ – Terrorverdächtiger Syrer durch SEK-Einsatz in der Uckermark festgesetzt

DER SPREERUF

GERSWALDE – Am heutigen Morgen haben Spezialeinsatzkräfte der Polizei einen 17-Jährigen in einem Heim für „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ in Gerswalde (LK Uckermark) in Gewahrsam genommen. Das berichtet die Pressestelle des Brandenburger Polizeipräsidiums in Potsdam in einer Polizeimeldung vom 30.05.2017. Vorausgegangen waren Hinweise aus dem Bundesgebiet, dass sich die Person in einer Nachricht von einer Familienangehörigen verabschiedet hat und „in den Dschihad eingetreten ist“.

Nach Informationen des rbb bzw. nach Aussage von Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) handelt es sich um einen Syrer, der nach ersten Erkenntnissen einen Selbstmordanschlag in Berlin geplant haben soll. Die Herkunft des 17-Jährigen konnte nach Angaben der Polizei (Polizeimeldung vom 30.05.2017) jedoch bis dato noch nicht endgültig geklärt werden. Er sei nach bisherigen Erkenntnissen im Jahr 2015 unerlaubt nach Deutschland eingereist und hier zwischenzeitlich als Asylbewerber registriert worden. Seit 2016 sei er in der Uckermark untergebracht. Polizeilich sei er seitdem nicht in Erscheinung getreten. (sst)

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s