Landesarbeitsgericht Hannover verbietet VW Kündigung eines gefährlichen Islamisten, der seinen VW-Kollegen drohte: „Ihr werdet alle sterben!“ | Michael Mannheimer Blog

Obwohl Samir B. (30) direkte Kontakte zu einer Wolfsburger IS-Terrorzelle, hatte, obwohl er seine Kollegen bei VW bedrohte mit den Worten  „Ihr werdet alle sterben“, obwohl er die Absicht hatte, in das IS-Gebiet zu reisen und bei seiner Ausreise dorthin (wo man ihn festnahm), eine Drohne in seinem Gepäck fand, obwohl er mit Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Teil der oben genannten Wolfsburger Terror-Zelle war und seine VW-Kollegen zunehmend Angst vor ihm bekamen – traf das mutmaßlich linksversiffte Landesarbeitsgericht Hannover das Urteil, dass VW diesen Terroristen wieder einzustellen habe, weil – man höre und staune –  „die von VW angemahnte Störung des Arbeitsfriedens nicht genügend bewiesen sei“.

Solche Gerichtsurteile beweisen was in Deutschland in der Justiz und dem Islam Freifahrtschein für zweierlei Maß herrscht. Wir sind längst in einem Irrenhaus.

MORDDROHUNGEN GEGEN ARBEITSKOLLEGEN BEDROHEN ALSO NICHT DEN BETRIEBSFRIEDEN? […]

weiter unter —>

Quelle: Landesarbeitsgericht Hannover verbietet VW Kündigung eines gefährlichen Islamisten, der seinen VW-Kollegen drohte: „Ihr werdet alle sterben!“ | Michael Mannheimer Blog

Advertisements

3 Gedanken zu “Landesarbeitsgericht Hannover verbietet VW Kündigung eines gefährlichen Islamisten, der seinen VW-Kollegen drohte: „Ihr werdet alle sterben!“ | Michael Mannheimer Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s