Über mich

Hallo ich bin Andreas, dieses hier ist mein Blog. Erstellt für alle die mehr informationen wollen als den EINHEITSBREI der Lügenpresse . Ich liebe meine Kinder, meine Familie und kämpfe für Recht und Freiheit. Also viel Spaß beim wach werden ;-),

es dauert ein Weilchen aber es lohnt sich.

Für Anregungen oder Verbesserungen dieses, meines aller ersten Blog´s

wäre ich sehr dankbar, denn einige Funktionen hier im Blogaufbau-Menü sind für mich noch böhmische Dörfer!

Neue Erkenntnis zu meinem Namen, danke Sven für deine für mich geopferte Zeit. Ich danke Dir von Herzen!

Die im deutschen verwendete ableitung „Andreas“ stammt wohl aus dem griechischen: ἀνδρεία, was „mannhaft, tapfer, tüchtig“ bedeuten soll.

Worte (auch namen), wie wir sie heute und seit jahrhunderten kennen, sind eigentlich sinn-sätze aus ursprachlichen sylben. Denn da jede ursprachliche sylbe eine konkrtete bedeutung besitzt, entsteht durch das aneinandersetzen der sylben, und somit ihren bedeutungen, ein sinn-satz (satz kommt von zusammensetzen). Dabei werden gleiche vokale (a, e, i, o, u) benachbarter sylben zusammengefaßt, was die sinn-sätze (wir sagen „worte“ dazu) in der regel stark verkürzt. Somit muß man, wenn die bedeutung eines wortes (namens) ursprachlich analysiert werden soll, diese vokal-zusammenfassung wieder rückgängig gemacht werden. Dabei gibt es einige regeln zu beachten, die ich herausgefunden habe — diese regeln sind die einzige „grammatik“, die in alten texten vorhanden ist. Die grannatik, die heutige sprachwissenschaftler in alte sprachen interpretieren, sind reine fantasie.

Die trennung der namenssylben, wie du sie auf deiner website hast, ist nach meinen erkenntnissen nicht korrekt. Korrekt wäre: {an-dre-ia[s]}

Das „e-i“ (fett und grün dargestellt) bildet eine eigene sylbe, so daß {an-drē-ei-iā[s]} daraus wird. Die buchstabenfolge „ei“ muß korrekt in ihrer abfolge als einzelbuchstaben gelesen werden — nicht wie im deutschen als „ai“!

Vollkommen aufgelößt  erhalten wir {an-de-re-ei-ia-[as]}.

Diese sylben bedeuten nacheinander: anhaftend (an), übereinstimmend (de), zurückbewegend (re), alles enthaltend (ei), schwingend (ia), vervollständigend (as).

Diese bedeutungen  müssen nun in sinngruppen erfaßt werden, so wie ihre sylben in gruppen gebildet wurden…

{an} anhaftend = einprägendes äußeres
{dre} übereinstimmend zurückbewegend = die körperlichen proportionen, die gegner zurückdrängen
{ei} alles enthaltend = mannhaft, tapfer, tüchtig (kraftvolle attribute halt)
{ias} schwingend vervollständigend = nur das denken muß noch entwickelt werden

Also mit anderen worten: ein muskelprotz in kampflaune, mit geistigem entwicklungspotential.
Man könnte sagen: einer der die kraft in den armen hat, und weniger im kopf.
Der eingedeutschten version fehlt (da weniger buchstaben) die eigentlich offizielle bedeutung: nämlich die mannhaften attribute.

Andreia[s] war somit der name für einen muskelhelden — einen krieger oder sport-kämpfer.

Die namensvariante mit einem „klugen kopf“ dürfte beispielsweise „Andreiw“ (sprich: andreehu) heißen. Das ist ein muskelprotz, der seine leuchtenden gedanken zusammenhalten (iw) kann. Diesen namen gibt es wohl im russischen.

Da ich kein Muskelprotz bin, bevorzuge ich denn doch lieber die Analyse des Namens Andy!

 

Hier die Beschreibung der Namensvariante Andy, by Sven!

Hallo Andy,

hier ein nachtrag zu deiner verwendeten namensvariante „Andy“.

Der name hat mit „Andreas“ eigentlich nichts mehr zu tun: {an-dy} = {an-du-ui}.

diese drei sylben stehen für : anhaftend zweifelnd hervorbringend.

Also: es ist typisch (anhaftend) für dich, zweifel hervorzubringen.

Dieser name scheint wohl tatsächlich besser zu dir zu passen.

Herzliche Grüße
Sven

 

Völkerrecht(s)GÜLTIGer Hinweis zum Datenschutz:
Das nachweislich! grundgesetzliche, verfassungslose NICHT-STAAT-Besatzungs- und Firmenkonstrukt sog. „BRD“ hat ab 1. Januar 2008 beschlossen, sämtliche Daten zu speichern. Hiermit widerspreche ich, gemäß UN-Charta, Allgemeine Erklärung d. Menschenrechte (Resolution 217 A (III) vom 10.12.1948, im besonderen Artikel 12 und 19), eine Speicherung meiner Daten durch sog. „BRD-Organe“-. 
 
Deshalb erteile ich hiermit ein virtuelles Hausverbot für alle elektronischen Verbindungen und Kommunikationen in Wort, Text und Bild für sog. „Behörden“ der sog. „BRD“! 
 
Da das grundgesetzliche, verfassungslose NICHT-STAAT-Besatzungs- und Firmenkonstrukt sog. „BRD“ ein eigenes „Datenschutzgesetz“ hat, widerspreche ich gemäß diesem sog. „BRD-Datenschutzgesetz“ ebenfalls der Speicherung meiner Daten für sog. „Behörden“ der sog. „BRD“ !!!
Advertisements